Keepit schafft unabhängige Backup-Infrastruktur für SaaS-Daten

Rechenzentrum nahe dem Datenursprung

17. August 2021, 08:30 Uhr   |  Anna Molder

Rechenzentrum nahe dem Datenursprung
© Wolfgang Traub

Das 2007 gegründete dänische Unternehmen Keepit verstärkt jetzt mit einem lokalen Rechenzentrum die eigene Präsenz in der DACH-Region, um somit deutschen Unternehmen laut eigenem Bekunden Datenhoheit zu bieten. Keepit ist Anbieter für Cloud-to-Cloud-Backups aller gängigen SaaS-Plattformen wie Microsoft Office 365, Dynamics 365, Google Workspace und Zerto Backup für SaaS. Die Architektur laufe auf einer sicheren, privaten Infrastruktur und biete Unveränderlichkeit und redundante Sicherung aller Firmendaten.

Keepit eröffnete seine Rechenzentrumsregion in Frankfurt. Wie bereits in den Standorten Kopenhagen, London, Washington und Sydney verbleiben die Daten immer in den dort befindlichen Rechenzentrumsregionen, mit vier Sicherungskopien - immer verfügbar, außerhalb des Standorts und herstellerneutral, so das Versprechen. So soll sichergestellt sein, dass die Daten von deutschen Unternehmen und Organisationen innerhalb EU- und deutscher Grenzen auf Keepit-eigener Hardware bleiben, auf die ausschließlich der dänische Backup-Anbieter Zugriff hat.

IT-Sicherheit ist wichtiger denn je. Gerade die Corona-Pandemie und das damit einhergehende Arbeiten von zu Hause sorgten im vergangenen Jahr für einen Anstieg der Nutzung von SaaS-Plattformen in Unternehmen, Schulen und Behörden. Dabei ist vielen IT-Teams nicht bekannt, dass sie selbst für einen angemessenen Datenschutz in der Cloud sorgen müssen. Eines der am wenigsten beachteten Risiken besteht dabei im Datenverantwortungs-Modell, das sich auf Business-Continuity-Planung und die Disaster Recovery auswirken kann. Eine Verantwortung, die Unternehmen nicht realisieren können, wenn sie versehentliche oder böswillige Datenverluste zu spät bemerken.

Laut Keepit bietet eine völlig unabhängige Infrastruktur die nötige Zuverlässigkeit, da die Sicherung von SaaS-Daten in der öffentlichen Cloud mit Sicherheitsrisiken durch Falschanwendung bis hin zu Malware und Hackerangriffe verbunden ist.

Keepit will hier laut eignen Angaben Abhilfe schaffen. Der Aufbau einer eigenen, dezidierten privaten Cloud-Struktur ermögliche Unternehmen die fortlaufende Nutzung ihrer Daten und bestmögliche Kontrolle über die Kosten - dank der einfachen, klaren und gut planbare „All in“-Preisstruktur.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Rechenzentrum

Backup