Events

Pure-Storage-Lösung am McArthur Lab

Speicherinfrastruktur beschleunigt Forschungsergebnisse

23. September 2020, 12:00 Uhr   |  Anna Molder

Speicherinfrastruktur beschleunigt Forschungsergebnisse
© Pure Storage

Der Flash-Anbieter Pure Storage teilte mit, dass das McArthur Lab der McMaster University als Datenplattform im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen die hauseigene Lösung Pure FlashBlade einsetzt. Sogenannte Superbug-Resistenzen und die COVID-19-Pandemie stellen eine besondere Hearsufprderung für die moderne Medizin dar. Daher verstärke das Labor die Suche nach Antworten.

Leiter des Labors ist der Genomik-Professor und -Forscher Andrew McArthur. Er nutzt die Technik von Pure, um die Entscheidungsfindung im Kampf gegen lebensbedrohliche Superbugs und Viren wie COVID-19 zu beschleunigen.
Zur Unterstützung dieser Mission setzt McArthur die „Unified Fast File and Object Storage“-Plattform FlashBlade ein. Diese hat Pure Storage laut eigenen Angaben für die Handhabung komplexer Prozesse entwickelt, auch in Zusammenhang mit massiven Genomik-Datensätzen.

Das McArthur Lab hat auf der Grundlage von Daten und durch die Speicherinfrastruktur unterstützt ein Tool für die internationale Community der Gesundheitswissenschaften entwickelt. Mit dessen Hilfe lasse sich feststellen, wie sich das SarsCov-2-Virus ausbreitet und ob es sich weiterentwickelt. Das Tool verfolgt, wie sich das Virus im Laufe der Zeit verändert, die Übertragung zwischen Menschen und wie gut es außerhalb des Körpers überlebt.

„Daten sind entscheidend für die täglichen Erkenntnisse im Labor“, berichtet McArthur. „Die riesige und wachsende Menge an Informationen ist jedoch auf nahezu sofortige Verarbeitungszeiten angewiesen.”  Die neue Speicherinfrastruktur helfe dabei, durch Sequenzierung der nächsten Generation Einblicke in das Virus zu gewinnen.

Weitere Informationen stehen unter www.purestorage.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Pure Storage

Pure Storage