Huawei: Anti-Ransomware-Speicherung

Vier Verteidigungslinien für den Schutz von Energiedaten

7. November 2022, 12:00 Uhr | Jörg Schröper
Fan Jie, Director Data Storage Marketing Solution Sales bei Huawei.
Fan Jie, Director Data Storage Marketing Solution Sales bei Huawei.
© Huawei

Mit einer vierstufigen Anti-Ransomware-Speicherlösung will Huawei künftig die Daten von Energieversorgern vor Cyberattacken schützen.

Huawei hat nach eigenen Angaben eine neuartige Anti-Ransomware-Speicherlösung entwickelt, um vor allem Energieversorger vor Cyberattacken zu schützen, deren Systeme hauptsächlich auf erneuerbaren Energien basieren. „Daten sind das wichtigste Gut der Energieversorgungsunternehmen“, sagte dazu Fan Jie, Director Data Storage Marketing Solution Sales bei Huawei. „Nach einem Angriff drohen eine Unterbrechung des Stromnetzes, wirtschaftliche Verluste und schwerwiegende Sicherheitsvorfälle.“

Eine sichere Datenumgebung sei daher der Schlüssel zur Sicherheit des digitalen Raums der Elektrizitätswirtschaft. Die Lösung von Huawei zum Schutz vor Ransomware etabliere ein vierstufiges System, das auf der Datenebene beginnt.

Die Produktionsseite erkennt zunächst Ransomware-Angriffe und fängt sie rechtzeitig ab. Lokale Snapshots der Produktionsspeicher ermöglichen die sofortige Wiederherstellung von Daten. Mit Hilfe lokaler Backups lassen sich Dienste innerhalb von Stunden wiederherstellen, so das Versprechen, und Air-Gap isoliere die Daten in einer sicheren Cloud und unterstütze so ebenfalls die schnelle Wiederherstellung von Diensten.
 


Verwandte Artikel

Huawei Technologies, HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH

Huawei

Ransomware