+++ Produkt-Ticker +++ Novell und VMware haben die Verfügbarkeit von „Suse Linux Enterprise
Server (SLES) for VMware“ bekanntgeben, das erste Ergebnis der im Juni 2010 angekündigten
erweiterten Partnerschaft beider Unternehmen. Diese Partnerschaft hat, so eine Presseverlautbarung
von Novell, als Ziel, die IT-Komplexität bei Anwendern zu reduzieren und die Entwicklung hin zu
vollständig virtualisierten Rechenzentren zu beschleunigen. Kunden erhalten demnach beim Kauf einer
„VMware Vsphere“-Lizenz mit Subscription, ohne zusätzliche Kosten, eine Subscription für Patches
und Updates für Suse Linux Enterprise Server for VMware. Darüber hinaus biete VMware (www.vmware.com) technischen Support für Suse
Linux Enterprise Server for VMware an, um den reibungslosen Support durch VMware oder einen
Lösungsanbieter seines Partnernetzwerks zu gewährleisten. Kunden würden von diesem Konzept
profitieren, da Kosten und Komplexität, die mit dem Einsatz und der Wartung von Betriebssystemen
auf VMware Vsphere verbunden sind, reduziert werden.

Suse Linux Enterprise Server for VMware zeichnet sich laut Novell durch Zuverlässigkeit,
Interoperabilität und hohe Leistungsfähigkeit aus. Mit Suse Linux Enterprise Server for VMware
hätten es sich beide Unternehmen zum Ziel gesetzt, ihren Kunden die Möglichkeit zu bieten,
Suse-Linux-basierte Workloads zwischen unterschiedlichen Cloud-Umgebungen zu portieren. Diese
Portabilität biete VMware-Vsphere-Anwendern Wahlmöglichkeiten und Flexibilität und sei gleichzeitig
ein bedeutender Schritt, um die Vorteile eines nahtlosen Cloud Computings nutzen zu können. Weitere
Informationen finden sich unter
www.novell.com.

LANline/pf