+++ Produkt-Ticker +++ Allied Telesis, Anbieter von sicheren IP-/Ethernet-Switching-Lösungen und IP-Triple-Play-Netzwerken, bringt seinen neuen AT-DC2552XS auf den Markt. Der Switch ist nach eigener Aussage das erste Modell in der DC2500-Serie, das sich an Lösungen für Private-Cloud-Anwendungen richtet.

Mehr zum Thema:

Mehr als Strom aus dem Ethernet-Kabel

Open-Fabric-Switch unterstützt Big Switch SDN Apps

Ausfallsichere Managed Switches mit 10GbE-Backbone

Brocade stellt 10-GbE-Modul für MLXe-Serie vor

 

 

Der Switch bietet eine Switching-Fabric-Leistung von 1.280 GBit/s mit 48 10GbE-(SFP+)-Ports und vier QSFP+-40GbE-Steckplätzen für Fat Pipes mit hoher Bandbreite. Durch einen so genannten Cut-Through-Modus leitet das Gerät Pakete mit einer Latenzzeit von 505 Nanosekunden bei 40 GBit/s beziehungsweise 800 Nanosekunden bei 10 GBit/s weiter. So eigne er sich ideal für die Kommunikation zwischen Servern.

 

Des Weiteren optimiert der Switch durch eine energieeffiziente Architektur und die Luftstromkühlung von vorne nach hinten die wirtschaftliche Effektivität der Rechenzentren. Ferner verfügt er über zwei Steckplätze für Hot-Swap-Netzteile und Lüfter. Laut Anbieter lassen sich SFP+- und QSFP-Module einfach austauschen, ohne das Netzwerk unterbrechen zu müssen. Dabei garantieren die Hot-Swap-Module die kontinuierliche Bereitstellung grundlegender Dienstleistungen. Durch das Cut Through Switching mit einer niedrigen Verzögerung bei der Weiterleitung von Paketen eignet sich der Switch für die Anwendung zwischen Servern und Storage-ATA über Ethernet.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.alliedtelesis.eu/switches/dc2552xs.

Der Switch AT-DC2552XS von Allied Telesis bietet eine Fabric-Leistung von 1.280 GBit/s mit 48 10GbE-Ports.