+++ Produkt-Ticker +++ Telefónica Deutschland schafft für Geschäftskunden die Roaming-Gebühren für Mobilfunknutzung im EU-Ausland ab. Immer mehr Nutzer wollen ihren geschäftlichen Mobilfunkvertrag auch im Ausland nutzen, ohne dass dadurch zusätzliche Kosten entstehen, so der Anbieter. Deshalb sei die „EU-Roaming Flat“ jetzt bei „O2 on Business“ inklusive, doch der Preis der Tarife bleibe gleich.

Genau wie in Deutschland telefonieren, SMS senden und durchs Internet surfen: Mit dem Tarif „O2 on Business“ können Geschäftskunden nach Aussage des Anbieters ihre Flatrates für Anrufe in alle deutschen Netze nun auch in der Europäischen Union nutzen.

 

Außerdem erhielten sie neue Flatrates für Telefonate in alle Netze des EU-Landes, in dem sie sich aufhalten. Denn die EU-Roaming Flat gehöre jetzt in jeder Tarifstufe dazu. Sie lasse sich zu denselben Konditionen auch in Island, Norwegen und der Schweiz verwenden.

 

1.000 SMS aus dem europäischen Ausland sind damit nach Angaben des Anbieters ebenfalls inklusive, und auch das Datenvolumen stehe bis zu 1 GByte für die Tarife O2 on Business M bis XL und bis zu 200 MByte für den O2 on Business S in den genannten Ländern bereit.

 

Zusätzlich wurde die Download-Rate in allen Tarifstufen des „O2 on Business“ auf die volle LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s angehoben, so der Anbieter.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.o2business.de/o2onbusiness/.

 

Mehr zum Thema:

 

Telefónica Deutschland schafft für Geschäftskunden die Roaming-Gebühren für Mobilfunknutzung im EU-Ausland ab.