Terz Industrial Electronics hat die Verfügbarkeit der neuen, extrem flachen Nite-RF Industrial-Switches bekanntgegeben. Die ungemanagten Netzwerklösungen verfügen über fünf und acht RJ45-Ports. Dank Einbautiefe von nur 32,5 mm und einer Einbauhöhe von 105 mm sollen sich die beiden Modelle besonders für die Integration in elektronischen Systemen und für die Hutschienenmontage in optimierten Schaltschränken eignen.

Die 24 VAC/VDC Spannungsversorgung mit Verpolungsschutz und Einschaltstrombegrenzung sowie der Betriebstemperaturbereich von -40°C bis +70°C sorgen laut Bekunden des Herstellers für einen zuverlässigen Betrieb in industriellen Applikationen. Die Installation der ungemanagten Switches gestalte sich dank Anordnung aller Daten- und Spannungsanschlüsse an der Vorderseite sowie durch die Unterstützung von Auto-Negotiation und Auto-MDI-X einfach.

Darüber hinaus behandeln die Switches nach Terz-Bekunden wichtige Industrieprotokolle wie Profinet durch die prioritätsgesteuerte Paketweiterleitung (Quality of Service) bevorzugt. Mit zwei unterschiedlichen Frame-Forwarding/Blocking-Varianten (LLDP/PTCP) sollen die Lösungen alle Applikationen und Profinet-Anwendungen bestmöglich unterstützen können.

Zudem helfe die kleine Bauform der Switches dabei, diese auch in kompakten Schaltschränken und in flachen Anschlusskästen zu installieren, in denen der vorhandene Platz für die Elektronik stark eingeschränkt ist, so der Hersteller weiter.

Weitere Informationen stehen unter www.terz-ie.com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.