Der deutsche Server-Hersteller Thomas-Krenn bringt im Zuge seiner Technikpartnerschaft mit Milestone, weltweitem Anbieter von Video-Aufzeichnungs- und Verwaltungssoftware, vier Server für Milestone XProtect auf den Markt. Bei diesen Netzwerk-Videorekordern (NVR) handelt es sich um zwei lüfterlose Mini-Systeme, einen Micro-Server sowie einen Rack-Server mit zwei Höheneinheiten. Alle Systeme tragen das Siegel „Milestone verified“ und sind ab sofort bei Thomas-Krenn verfügbar. Die Preise beginnen bei 799 Euro.

Dieses Portfolio decke nahezu alle Anwendungsfälle von Xprotect in allen fünf Versionen der Software ab – vom kleinen Einzelhandelsgeschäft über den mobilen Einsatz in Fahrzeugen bis hin zu standortübergreifenden und unternehmenskritischen Installationen mit Hunderten von Kameras, so Thomas-Krenn.

Auf drei der vier NVR-Server ist die Einstiegsversion XProtect Essentials+ bereits vorinstalliert. Anwender, die nur acht oder weniger Überwachungskameras brauchen, können diese kostenlos nutzen. Werden mehr benötigt, sei jederzeit ein unkompliziertes Online-Update auf eine leistungsfähigere XProtect-Version möglich.

Der kleinste der vorgestellten Server, LESv3 – NVR8, basiert auf einem passiv gekühlten, extrem kompakten Low Energy System und ist mit einer Celeron-Vierkern-CPU (N3160) und 4 TByte SSD-Speicher für bis zu acht Kameras ausgelegt. Für bis zu 200 Kameras konzipiert ist das System RI2212 – NVR200. Es basiert auf einem 19-Zoll Rack-Server, verfügt über einen Hardware-RAID-Controller, zwei NVIDIA-Quadro-P1000 Grafikkarten zur beschleunigten Verarbeitung der Videosignale und zwei Intel Xeon CPUs (Xeon Silver 4210). Zwölf Einschübe für SSDs oder HDDs ermöglichen eine Brutto-Speicherkapazität von bis zu 168 TByte. Dieses System eigne sich besonders für umfangreiche Installationen mit den leistungsfähigsten XProtect-Versionen XProtect Expert und XProtect Corporate.

Eine ausführliche Beschreibung der NVR-Systeme findet sich auf www.thomas-krenn.com/de/produkte/einsatzzweck/milestone.html.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.