ThousandEyes, ein Spezialist für die Netzwerkanalyse, hat mit Synthetics eine neue Monitoring-Lösung vorgestellt, die Performance-Probleme proaktiv erkennen soll. In einem zentralen Dashboard stellt die Lösung laut Hersteller den Zusammenhang zwischen Anwendungsleistung, der zugrunde liegenden Infrastruktur und der Internet-Performance her, um so Ursachen zu identifizieren und Probleme gemeinschaftlich zu lösen.

Auf diese Weise könne man die Wiederherstellungszeit (MTTR) verkürzen und SaaS- und Cloud-basierte Anwendungen problemlos einführen. IT-Teams soll es mittels der Lösung möglich sein, SaaS-, Cloud- und Browser-basierte Anwendungsprobleme zu beheben.

Dazu kombiniere ThousendEyes seinen JavaScript-Ansatz mit Deep-Active-Monitoring. Dies erlaube es, dass Syntetics die gewonnenen Erkenntnisse über die Anwendungen durch Tests mit HTTP, Netzwerkmetriken, Netzwerkpfaden, Internet-Routing und Details zu Ausfällen miteinander in Bezug setzt.

Zu den Hauptmerkmalen der Lösung gehört unter anderem:

  • Umfassende Einblicke: Einblicke in die Anwendungs-Performance durch proaktives Monitoring von häufig genutzten Benutzerpfaden und mehrstufigen Betriebsvorgängen,
  • Cloud- und Internet-RCA (Route Cause Analysis): Schnelle Erkennung von Cloud- und Internet-bezogenen Ursachen für Probleme der Anwendungs-Performance in ISPs, CDNs, IaaS, SaaS und dem Internet,
  • Benutzerzentrierte Messungen: Umfassende Informationen, wie Anwendungen von relevanten Standorten aus über vorinstallierte Monitoring-Agent-Standorten weltweit und neue Monitoring-Agents für Mobilnetzwerke funktionieren.

Weitere Informationen finden sich unter www.thousandeyes.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.