+++ Produkt-Ticker +++ Genie9 bringt Genie Timeline 2012 auf den Markt, eine Runderneuerung seines Backup- und Datensicherungsprogramms. Die „Zeitmaschine für den PC“ orientiert sich im Kachel-Look optisch an Windows 8. Zudem bietet das Produkt laut Hersteller integrierte Deduplizierungstechniken auf Blockebene für ein platzsparendes und schnelles Backup.

Mit „Metro User Interface“ passt sich die Timeline Windows 8 an. Das Backup-Programm eignet sich neben der „klassischen“ PC-Nutzung auch für Endgeräte ohne Maus oder Tastatur – beispielsweise Tablets oder Touchscreen-PCs. Eine neue Deduplizierungsfunktion sorgt dafür, dass Backups kompakter sind und schneller ablaufen, so der Hersteller. Sind auf dem PC identische Daten an unterschiedlichen Orten mehrfach abgespeichert, erkennt das Programm dies und legt im Backup die Datenblöcke nur einmal an. Auf diese Weise verbessere sich die Geschwindigkeit eines Sicherungsvorgangs. Zudem kann der Anwender Backup-Speicherplatz sparen, da das Produkt die ältesten Sicherungen automatisch löscht.

 

Mehr zum Thema:

One.com-Studie zeigt: Immer weniger Anwender machen Backups

Backup und Disaster Recovery für Unternehmen

Externes Werkzeug

Die Cloud in die Datensicherung integrieren

 

 

Integrierte Techniken wie Block Level Backup und eine inkrementelle Sicherung tragen laut Genie9 zu effizienteren und schnelleren Sicherheitskopien bei. Mit diesen Techniken speichert das Programm lediglich die Datenblöcke neu, die sich seit der letzten Sicherung verändert haben oder neu hinzugekommen sind. Mit einer Continuous-Data-Protection-Technik erstellt die Lösung stetig Sicherheitskopien und sichert bestimmte Daten nach Benutzer- oder Profilvorgaben unterschiedlich häufig. Einstellungsoptionen wie Turbo-, Energiespar-, Präsentations- oder Game- und Movie-Modus sollen für optimale PC-Performance sorgen. Um auch unterwegs aktuell zu sein, schickt die Lösung E-Mail-Benachrichtigungen und Warnmeldungen direkt an das Postfach des Anwenders. Zudem kann dieser mit einer Timeline-App für Apple-Endgeräte den Status des Backups jederzeit und überall überwachen, so der Hersteller.

 

Mit einem integrierten Timeline Explorer können User über eine Chronik oder Zeitleiste den Zustand des Gerätes zu einem bestimmten Zeitpunkt anzeigen, um gelöschte oder überschriebene Daten wiederherzustellen. Darüber hinaus versetzt ein Smart Disaster Recovery nach einem Ausfall oder einem Wechsel des Speicherlaufwerks die Betriebssystemdaten in drei Schritten in den alten Zustand. Durch eine Notfallwiederherstellung stehen die Daten laut Hersteller sofort wieder zur Verfügung – selbst, wenn sich das Betriebssystem nicht mehr starten lässt. Hierfür kann die Lösung einen boot-fähigen Startdatenträger erzeugen, der den PC über einen USB-Drive oder eine CD/DVD startet.

 

Anwender können zwischen den Varianten „Home“ und „Professional“ wählen. Mit der Professional Edition kann der Nutzer über eine Zeitangabe den genauen Backup-Zeitpunkt und somit die Auslastung des Rechners individuell steuern. Weiter nutzt diese Version AES-Verschlüsselung. Diese schützt gesicherte Daten effizient vor unbefugtem Zugriff. Das Programm ist in beiden Varianten ab sofort verfügbar. Die Home-Version kostet 99,95 Euro, die Professional-Version 129,95 Euro für zeitlich unbegrenzte Nutzung.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.genie9.de.

Mit Metro User Interface passt sich die Timeline Windows 8 an.