Der Technik-Konzern Toshiba hat mit dem Portégé X30-D-10M, Portégé X30-D-11U, Portégé X30-D-121 und Portégé X30-D-123 sein Portfolio um vier neue Business-Notebooks erweitert. Die Geräte sollen sich aufgrund ihres geringen Gewichts von 1,05 Kg, dem stabilen Magnesium-Chassis sowie dem schlanken Design vor allem für das mobile Arbeiten eignen.

Die Modelle sind serienmäßig mit Windows 10 Pro ausgestattet und verfügen über Intel-Core-Prozessoren der siebten Generation. Die Full-HD-Displays haben eine Bildschirmdiagonale von 13,3 Zoll (33,8 cm), sodass Anwender laut Hersteller auch im Zug oder Flugzeug bei eingeschränkten Platzverhältnissen arbeiten können. Die beiden Modelle Portégé X30-D-10M und Portégé X30-D-123 seien darüber hinaus mit Full-HD Touch Displays mit In-Cell-Touch-Technik ausgestattet.

In den Notebooks der Portégé-X30-Reihe sei zudem die Hybrid-Cooling-Technologie verbaut, die einen niedrigen Energieverbrauch bei einer dauerhaft hohen Leistung ermöglichen soll. Kommt es aufgrund einer starken Nutzung zu einer Hitzeentwicklung, sorge die Technik für eine sofortige Kühlung des Notebooks und reduziere auf diese Weise den Energieverbrauch, so Toshiba.

Zudem verfügen alle Portégé-X30-D-Modelle über USB-3.0- und USB-Typ-C-2-Anschlüsse, einen HDMI-Port, einen MicroSD-Slot sowie einen integrierten Smartcard-Reader. Außerdem können die Business-Notebooks an das herstellereigene Thunderbolt 3 Dock angeschlossen werden. Dieses biete weitere Schnittstellen, etwa einen Displayport, VGA und LAN. Des Weiteren kündigt Toshiba an, dass auf den Portégé-X30-D-Geräten in Kürze auch WWAN (Wireless Wide Area Network) verfügbar sein soll.

Weitere Informationen finden sich unter www.toshiba.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.