+++ Produkt-Ticker +++ Solarwinds bringt eine neue Version des Tools „Solarwinds Network Performance Monitor“ (NPM) für Netzwerkadministratoren auf den Markt. Mit der Veröffentlichung von Solarwinds NPM 12 sind nun laut Hersteller die beiden neuen Funktionen „Netpath“ und „Network Insight“ verfügbar, die eine Übersicht über die gesamte Anwendungsbereitstellung ermöglichen sollen – lokal und in der Cloud.

 

Diese beiden neuen Funktionen böten Netzwerkadministratoren erstmalig die visuellen Einblicke und Analysemöglichkeiten von hybrider IT, die erforderlich sind, um sich einen Überblick über die Performance von Services zu verschaffen – nicht nur in den eigenen Netzwerken, sondern auch in denen ihrer Dienstanbieter und Cloud-Anbieter.

 

Durch Netpath ist Solarwinds NPM 12 nach Bekunden des Herstellers die einzige Netzwerküberwachungssoftware, mit der hybride Netzwerkpfade und lokale Daten grafisch nebeneinander dargestellt werden.

 

Mithilfe von Netpath könnten beispielsweise IT-Experten, deren Unternehmen Cloud-basierte Anwendungen wie etwa Salesforce verwenden, ein Performance-Problem genau lokalisieren – ob im internen LAN, im Zusammenhang mit einem WAN-Anbieter oder im Netzwerk des Cloud-Anwendungsanbieters – und erhielten aussagekräftige Informationen zur Fehlerbehebung.

 

Netpath weist nach Angaben des Herstellers im Einzelnen folgende Funktionen auf:

 

  • – dynamische und visuelle Hop-basierte Analyse kritischer Pfade und Geräte im gesamten Netzwerkbereitstellungspfad – lokal, in der Cloud oder in hybriden IT-Umgebungen,
  • – spezifische, aussagekräftige Informationen zum Beheben von Netzwerkproblemen unabhängig vom Eigentümer des Netzwerks,
  • – automatische und dynamische Schwellenwerte zum Identifizieren problematischer, kritischer Pfade und Netzwerkknoten, wodurch die Fehlerbehebung um etwa 50 Prozent beschleunigt werde,
  • – grafische Darstellung kritischer Performance über einen bestimmten Zeitraum, um Verlaufsansichten der Netzwerklatenz zu ermöglichen,
  • – bei Integration von „Solarwinds Network Configuration Manager“ Identifikation von Änderungen an der Gerätekonfiguration für kritische Pfade sowie
  • – bei Integration von „Solarwinds Netflow Traffic Analyzer“ unmittelbare Einblicke in Datenverkehr zwischen Flow-fähigen Geräten, durch den die Leistung des Netzwerks beeinträchtigt wird.

 

Während Netpath die umfassende Transparenz ermögliche, biete „Network Insight“ detaillierte Informationen durch die umfassende Überwachung von Umgebungen mit Load Balancing. IT-Experten erhalten dadurch nach Aussage des Herstellers ausführlichere Informationen zum Netzwerk, einschließlich dynamischer und visueller Einblicke in die Performance der bereitgestellten Anwendungen und Services. Network Insight weist nach Herstellerangaben im Einzelnen folgende Funktionen auf:

 

  • – Visualisierung kompletter Umgebungen mit Load Balancing,
  • – grafische Darstellung von Beziehungen und Komponentenstatus sowie
  • – Visualisierung von Komponentendetails in einer einzigen Konsole.

 

Network Insight ist aktuell verfügbar für „F5 Big-IP“-Umgebungen, die Unterstützung zusätzlicher Appliances werde jedoch in zukünftigen Versionen erwartet.

 

Solarwinds NPM ist inklusive Wartung für ein Jahr ab 2.360 Euro erhältlich. Weitere Informationen und eine kostenlose 30-Tage-Testversion zum Herunterladen finden sich unter www.solarwinds.com.

 

Mehr zum Thema:

 

 

Mit der Veröffentlichung von Solarwinds NPM 12 sind nun die beiden neuen Funktionen „Netpath“ und „Network Insight“ verfügbar, die eine Übersicht über die gesamte Anwendungsbereitstellung ermöglichen – lokal und in der Cloud.