UBF hat einen kompakten Industrial-PoE-Switch mit fünf Ports für den Anschluss von Kameras, Access Points oder IP-Telefonen am Netzwerkrand vorgestellt. Dieser soll die Anbindung von bis zu vier Gigabit-Ethernet-Endgeräten bei gleichzeitiger Stromversorgung mit bis zu 30 W über die Datenleitung ermöglichen.

Aufgrund seiner Maße von 30 x 95 x 75 mm (B x H x T) eigne sich der Switch auch für den Einsatz unter engen Platzverhältnissen. Darüber hinaus verfüge dieser über ein lüfterloses Metallgehäuse und lasse sich wahlweise auf einer 35 mm DIN Hutschiene oder an der Wand befestigen.

Neben der Anbindung von Netzwerkendgeräten mit 10/100/1.000 MBit/s unterstütze der Switch auch bis zu 10 KBytes Jumbo Frames. In Verbindung mit Gigabit-Ethernet stellt dieser laut UBF somit ausreichend Bandbreite auch für hochauflösende Videoübertragungen zur Verfügung.

Der Hersteller bietet den Switch in zwei Varianten für den Einsatz in Betriebstemperaturen von -10 bis 70 °C sowie für -40 bis 75 °C an.

Weitere Informationen finden sich unter www.ubf.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.