Ideal Networks hat kostenlose Software-Updates für den Netzwerk-Transmission-Tester SignalTEK NT, den Datenkabel-Transmission-Tester SignalTEK CT und die Netzwerktester NaviTEK NT Plus und Pro herausgegeben. Die Software steht auf der Website des Herstellers kostenlos zum Download bereit. Ideal Networks will damit wichtige Leistungssteigerungen erreichen, etwa einen optimierten Verdrahtungstest und eine verbesserte Port-Erkennung.

Nach den letzten Weiterentwicklungen enthält die aktualisierte Software für den SignalTEK NT nun eine umfassendere Vorlagenliste für den Verdrahtungstest mit gängigen Ethernet-Kabeltypen der Kategorie 6A/7A/8 sowie mit anderen Kabeln, etwa für Profinet, ISDN und Deutsche-Bahn-Kabel.

Der ursprünglich für die Tester NaviTEK NT Plus und Pro entwickelte Verdrahtungstest versetzt die Anwender vom SignalTEK NT, die TP-Kabel mit Nichtstandard-Steckverbindern verwenden, nun in die Lage, mit vordefinierten Vorlagen zu arbeiten, um präzisere Gut/Schlecht-Testergebnisse zu erhalten. Darüber hinaus können die auch eigene Vorlagen erstellen, sodass der SignalTEK NT sich auch dazu nutzen lässt, ohne Mehraufwand den Verdrahtungsplan von anwendungsspezifischen oder proprietären Verkabelungssystemen zu testen. Neben der dem SignalTEK NT zugewiesenen IP-Adresse werden jetzt auch die Subnetz-, Gateway- und DNS-Adressen angezeigt, damit der Techniker auf einen Blick erkennen kann, wie das Netzwerk konfiguriert ist, wenn das Gerät über DHCP  mit dem Netzwerk verbunden ist.

Auch verbessere das Software-Update die Genauigkeit der Entfernungsmessung zur Fehlerstelle, wenn mehrere Störungen vorliegen sollten. Damit gehöre eine größere Palette von Test-Szenarien zum Angebot, um die Fehlerdiagnose einfacher und effizienter zu gestalten.

Zur Sicherstellung der Kompatibilität mit mehreren Switches unterschiedlicher Hersteller ist in das Update eine optimierte CDP/LLDP-Codierung integriert. Bei der Verbindung des Testers mit dem Netzwerk erscheinen die CDP/LLDP-Daten nun automatisch auf dem Display, sodass der Techniker sofort die Marke, die ID/MAC-Adresse und die Port-Nummer des Switches erkennen kann.

Das Software-Update für den SignalTEK CT bietet den gleichen anwendungsspezifischen Verdrahtungstest wie der des SignalTEK NT. Der SignalTEK CT wurde nach Angaben des Herstellers für Kabelinstallateure entwickelt, die auf eine schnelle und präzise Überprüfung von Verkabelungsstrecken Wert legen. Ursprünglich war der SignalTEK CT für das Testen von Ethernet-TP-Standardverkabelungen konzipiert. Das Update erweitert den Einsatzbereich jetzt auf Netzwerke in der Industrie, im Transportwesen und anderen Branchen. Ebenfalls sind in dem Update eine verbesserte PDF-Berichterstellung sowie eine überarbeitete Übersetzung der Menüführung enthalten.

Nach den umfangreichen Software-Updates der letzten Monate stehen für die Netzwerktester NaviTEK NT Plus und NaviTEK Pro nun ebenfalls weitere Verbesserungen zur Verfügung. Für die Port-Decodierung optischer Übertragungsstrecken ist nun zum Beispiel eine Fortschrittsanzeige integriert. Diese Anzeige informiert den Techniker darüber, dass der Tester weiter Daten erfasst und die Verbindung mit optischen Switchen, die die CDP/LLDP-Streckendaten seltener übertragen als kupferbasierende Switches, weiterhin hält.

Speziell für Techniker, die in Rechenzentren tätig sind, sind nun zusätzliche Angaben in den Excel-kompatiblen CSV-Testbericht intergriert. Die aktualisierten Berichte enthalten jetzt eine Beschreibung des Systems (Switch), die Link-Rate (Port-Rate), den Duplex-Status und die VLAN-ID sowie weitere wichtige System- und Port-Angaben. Anstatt diese Parameter in langen PDF-Berichten suchen zu müssen, können sich die Techniker daher ein einziges Dokument anzeigen lassen, das alle kritischen Testdaten eines jeden geprüften Netzwerkanschlusses aufführt. Zudem besteht die Möglichkeit, diese Daten zu sortieren und darin zu navigieren. Dies ermöglicht laut Ideal eine klare und präzise Darstellung des Netzwerkplans sowie eine effektivere Verwaltung großer Mengen von Testdaten, wenn beispielsweise Devices zu einem anderen Netzwerk-Switch migriert werden sollen oder ein Austausch oder ein Upgrade von Switches ansteht.

Die kostenlosen Software-Updates lassen sich unter folgendem Link herunterladen: www.idealnetworks.net/DE/DE/Support/Software.aspx.  Weitere Informationen zu den Netzwerktestern von IDEAL Networks erhalten Interessierte auf www.idealnetworks.net.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.