VDE Medical Software ist ein Web-basierender Marktplatz für Fachwissen, Beratung und Expertenkontakte und richtet sich an Hersteller und Betreiber medizinischer Software. Das Netzwerk an Fachleuten besteht unter anderem aus Experten für Softwareentwicklung, Qualitäts-Management, Normen, klinische Bewertung, Medizinprodukterecht, Haftungsrecht und Datenschutz. Sie alle unterstützen die Medical-Software-Community. Nutzer sollen von dieser breit gefächerten Expertise profitieren und zudem die Möglichkeit haben, ihr Wissen aktiv einzubringen, zu teilen und sich damit als Fachfrau oder Fachmann zu profilieren. Laut Statistischem Bundesamt gibt es in Deutschland rund 12.500 Medizintechnik-Firmen. Die Branche ist geprägt von kleinen und mittleren Unternehmen.

Medizinische Software unterstützt Diagnose und Therapie in der medizinischen Versorgung. Dabei geht es um Software, die als Teil von Medizinprodukten eingesetzt wird oder auch ein eigenständiges Produkt sein kann, wie beispielsweise eine App auf dem Smartphone.

„Unternehmen, die medizinische Software vermarkten wollen, sehen sich mit einem regulatorischen Dschungel konfrontiert. Gerade kleine und mittelständische Firmen sind davon betroffen. Für sie haben wir eine Plattform geschaffen, die den Unternehmen den Marktzugang erleichtert“, sagt VDE-Experte Dr. Thorsten Prinz, „Vater“ von VDE Medical Software. Eine kürzlich in Kraft getretene europäische Medizinprodukteverordnung und die Datenschutz-Grundverordnung haben nach VDE-Einschätzung die Anforderungen für Zulassung und Betrieb von medizinischer Software noch einmal deutlich erhöht.

Weitere Informationen stehen unter meso.vde.com zur Verfügung. Der Zugang zum Marktplatz ist laut VDE kostenfrei.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.