Ivanti ergänzt seine UEM-Lösung (Unified-Endpoint-Management) Unified Endpoint Manager um eine Software-Paketierungslösung namens Package Studio. Diese soll soll durch vorkonfigurierte Inhalte die Softwareverteilung auf die Windows-Endgeräte erleichtern. Package Studio basiert auf dem Werkzeug Setup Commander des Partners Liquit. Die Lösung, so Ivanti, verkürze die Dauer der Softwarepaketierung von Stunden auf wenige Minuten.

Package Studio bietet laut Bekunden Ivantis einen „Setup Store“ (siehe Bild) mit gebrauchsfertigen Setups für die meisten typischen Windows-Desktop-Anwendungen. Diese könne man herunterladen, automatisch konfigurieren und mit Unified Endpoint Manager ausbringen. Mithilfe von Konfigurationsassistenten könne der Administrator Transformationsdateien erstellen, um Setups anzupassen und die Bereitstellung an Unternehmensrichtlinien anzugleichen.

Die Lösung lasse sich sehr einfach in Unified Endpoint Manager integrieren, betont der Hersteller. Die hauseigene Anwendung für die Verwaltung von Endgeräten und Benutzerprofilen automatisiere die Softwarebereitstellung und beschleunige die Anmeldung. Dank Prozessautomation und Integration in andere Lösungen vereinheitliche sie zudem das IT-Management.
Ivanti Package Studio ist ab sofort über den Marketplace des Herstellers erhältlich.

Weitere Informationen finden sich unter www.ivanti.de.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.