Nokia: Wave-Fabric-Elements-Portfolio

Bausteine für 400G und die Anforderungen von 5G

25. Mai 2020, 08:00 Uhr   |  LANline/jos

Bausteine für 400G und die Anforderungen von 5G

Nokia hat ein Wave-Fabric-Elements-Portfolio von sogenannten photonischen Chips, Geräten und Subsystemen angekündigt. Dazu gehört eine Familie kohärenter digitaler Signalprozessoren der fünften Generation, der Photonic Service Engine V (PSE-V).

Der explosionsartig gestiegene Bedarf an Video- und Mobile-Bandbreite in den letzten zehn Jahren ließ sich laut Nokia durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der optischen und Siliziumtechnik decken. Da sich jedoch die Verarbeitungsleistung der physikalischen Grenze nähert, werden die Netzbetreiber neue Wege brauchen, um ihre Netze weiter zu skalieren, damit sie den steigenden Anforderungen von 5G- und Cloud-Netzwerken gerecht werden und gleichzeitig die Kosten in Grenzen zu halten, so der Hersteller weiter. Der Schlüssel zu diesem Übergang sei die 400-Gigabit-Ethernet-Technik (400G).

400G sei zudem die erste gemeinsame Datenrate seit der Einführung von 100G vor etwa zehn Jahren und wird laut Nokia zur allgegenwärtigen Netzschnittstelle in IP-, optischen und Rechenzentrumsnetzen werden. Als grundlegende Technik für den Transport mit hoher Bandbreite werde die entscheidende Aufgabe der Elektrooptik in den kommenden Jahren darin bestehen, 400G-Dienste zu den niedrigsten Kosten über eine breite Palette von Netzwerkanwendungen mit jeweils unterschiedlichen Anforderungen an Größe und Leistung zu transportieren.

Das Wave-Fabric-Elements-Portfolio von Nokia kombiniert digitale Signalverarbeitungs- (DSP) und Optiktechnik, die sich auf kommende End-to-End-400G-Anwendungen konzentrieren und es dem Hersteller ermöglichen sollen, das gesamte elektrooptische Equipment zu optimieren, das die heutigen Netze und die kommenden Upgrades antreibt. Dieses hohe Maß an vertikaler Integration stelle sicher, dass die optischen Lösungen von Nokia die wirtschaftlichen und technischen Anforderungen von Rechenzentren, Verkehrsmitteln, Langstrecken- und Überseenetzen erfüllen können.

Nokias DSP-Familie der fünften Generation besteht aus den PSE-Vs und den energiesparenden PSE-Vc. Die neuen DSPs werden durch das CSTAR-Portfolio kohärenter optischer Engines ergänzt, das Nokia durch die kürzliche Übernahme von Elenion Technologies, einem Spezialisten aus dem Bereich der Silizium-Photonik, erworben hat.

Weitere Informationen stehen unter www.nokia.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Glasfaserverkabelung