Argumente für 400 GBit/s

Kapazität für extreme Bandbreiten

27. Mai 2022, 7:00 Uhr | Nino Shaptoshvili/jos
LL2015-05

Heutige Bandbreitenanforderungen sind bisweilen extrem. Es lohnt sich in diesem Zusammenhang, die Frage zu klären, wie eine Kapazität von 400G pro Wellenlänge und Transponder/Muxponder-basierende steckbare Optiken der nächsten Generation einen Beitrag zur Lösung liefern können.

Schon vor der COVID-19-Pandemie wuchs der Datenverkehr exponentiell. Angetrieben war dies etwa durch die zunehmende Nutzung von Geräten und die steigenden Bandbreitenanforderungen von On-Demand-Inhalten, Cloud-Anwendungen und mehr. Diesen Trend hat die massive Lebensstiländerung, die aufgrund der COVID-bedingten Lockdowns weltweit stattfand, noch verstärkt. Fast über Nacht verwandelte sich jedes Zuhause in ein Büro, ein Klassenzimmer oder in einen Unterhaltungskomplex. Selbst wenn die Krise abklingt, gibt es keine Anzeichen dafür, dass die Datennachfrage auf ein niedrigeres Niveau zurückkehren wird.

Netzwerke benötigen daher eine Technik, die diese Veränderungen sowohl heute als auch in Zukunft unterstützen kann. Die Umstellung auf 400G bedeutet nicht nur eine größere Kapazität, sondern auch eine Veränderung der Infrastrukturanforderungen, die die Netzwerkkonnektivität für die nächsten Generationen definieren wird. Es liegt auf der Hand, dass eine zuverlässige Datenkapazität ein Muss für jedes Unternehmen ist, das seine Wettbewerbsfähigkeit erhalten will.

Was ist 400G?

400G-Kapazität über eine einzelne Wellenlänge eignet sich für neue und expandierende Netzwerkinfrastrukturen und verleiht Glasfasernetzen die Fähigkeit, die immer größere Belastung durch steigende Datenmengen zu bewältigen. Der 400G-Standard verdoppelt die heutige 200G-Kapazität und ist darauf ausgelegt, den aktuellen und künftigen Bandbreitenbedarf zu decken und die Kosten pro übertragenem Bit zu senken.

Schätzungen sagen, dass der gesamte Datenverbrauch in Zukunft um mehr als 50 Prozent pro Jahr steigen wird, mit einer massiven Zunahme von Remote-Arbeiten und -Lernen sowie Streaming-Unterhaltung (die COVID-19-Pandemie erhöht diese Schätzungen noch weiter). In Hyperscale-Rechenzentren verdoppelt sich der Bedarf an Datenkapazität jedes Jahr. Angesichts der steigenden Popularität und des Datenbedarfs in fast allen Bereichen des Geschäfts- und Privatlebens, einschließlich der IoT-Technik und der 5G-Netzwerkinfrastruktur, sind diese Annahmen wahrscheinlich sogar noch zu niedrig. In diesem globalen Umfeld wird 400G prosperieren und mit einer erhöhten spektralen Effizienz die Rechenzentren und Netzbetreiber in die Lage versetzen, vielfältige datenintensive Anwendungen unterstützen zu können.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Kapazität für extreme Bandbreiten
  2. Anfängliche Herausforderungen
  3. Leistungsüberwachung und Sichtbarkeit

Verwandte Artikel

LASER COMPONENTS GmbH

Netzwerk

Infrastruktur