Von der Nischentechnik zu steigender Marktakzeptanz

PoE erobert Gebäudetechnik

12. August 2021, 07:00 Uhr   |  Zoran Borcic/jos

PoE erobert Gebäudetechnik

Power-over-Ethernet-Infrastrukturen (PoE) sind auf dem besten Weg, sich zu einer dominanten Technik zu entwickeln. Sie kombinieren Datenkommunikation und Stromversorgung über ein einziges Ethernet-Kabel. Unter den PoE-Anwendungen zeigen insbesondere Smart-Lighting-Lösungen eine sehr dynamische Entwicklung.

Unser Lebens- und Wirkungsraum verändert sich derzeit in hohem Tempo, darunter die Wohn- und Arbeitsumgebung. Der Wunsch nach höherem Wohlbefinden, mehr Sicherheit, Energieeffizienz und Komfort rücken bei der Installation der Gebäudetechnik zunehmend in den Fokus. Eine Möglichkeit für einen reibungslosen Betrieb ist der Einsatz intelligenter Lösungen. Mit PoE und IoT (Internet der Dinge) zur Vernetzung von Gebäudesystemen sind Unternehmen und Wohngebäude energieeffizienter, nachhaltiger, kostengünstiger, sicherer und einfacher zu steuern. Dabei kristallisieren sich Büro, Gastgewerbe, Gesundheitswesen und Bildung als die vier aussichtsreichsten Marktsegmente für sofortige PoE-Innovationen heraus. Jede dieser Branchen ist mit sich schnell ändernden Marktrealitäten konfrontiert, vor allem im Hinblick auf die weiter anhaltende Pandemie.

Intelligentes Gebäude-Management

Das Potenzial von PoE ist enorm. Die Technik vermag alle möglichen Prozesse, die in Verbindung mit Gebäudetechnik stehen, zu unterstützen. Der Einsatzbereich ist breit, beispielsweise vorausschauende Heizung-Lüftung-Klimatechnik, personalisierte Lichtsteuerung, Indoor-Wegfindung, Asset-Tracking zur Identifizierung von Hardware- und Supportbereichen, zentral verwaltete Sicherheit, dynamische, personalisierte Beschilderung, Verfügbarkeit von Konferenzräumen in Echtzeit und flexible Arbeitsplatzzuweisung. Hohe Zuverlässigkeit, einfache Handhabung und Wartung erfüllt PoE durch das Zentralisieren der Infrastruktur.

Haupttreiber und Möglichkeiten

Verschiedene Faktoren begünstigen derzeit die Verbreitung von PoE-Lösungen. Hinsichtlich Ökologie und Klimaschutz steigt das Bewusstsein, Energie zu sparen und CO2-Emissionen zu reduzieren. Ein weiterer Faktor sind die Betriebskosten. Durch den zunehmenden Kostendruck stehen Unternehmen vor der Herausforderung, den Stromverbrauch von Kommunikations- und Datennetzen zu senken. Der technische Fortschritt ermöglicht höhere Leistungsraten über vier Adernpaare. Damit verbunden sind steigende Investitionen in Ethernet-Infrastrukturen. Gemäß des Grandview Researchs von BSRIA werden die Auslieferungen von PoE-Ports in den kommenden Jahren stark ansteigen. Im Jahr 2023 wird die Zahl verkaufter Ports zwischen 180 und 230 Millionen liegen. 2022 benötigt der Markt aller Voraussicht nach rund zehn Millionen PoE-Switches.

Unter den PoE-Anwendungen nahm die VoIP-Technik im Jahr 2019 mit 36 Millionen (32 Prozent Marktanteil) installierter Ports die Spitzenstellung ein. Es folgen die Segmente Wireless Access Points (23 Prozent), CCTV-Kameras (18 Prozent), Sensoren (sieben Prozent) sowie Motoren und Antriebe (vier Prozent). Der Bereich „Andere“ umfasste 16 Prozent. Dazu zählen BACS, A/V, Access Control und Lighting. Der Markt für PoE-Beleuchtungssysteme steckt noch in den Kinderschuhen, aber er boomt. Dort ist eine jährliche Verdopplung zu erwarten.

Diese Entwicklung bestätigt auch McKinsey. Das Beratungsunternehmen prognostiziert der „intelligenten Vernetzung von Hardware, Software und digitalen Diensten bisher getrennter Gebäudebereiche“ das größte Wachstumspotenzial. In diesem Segment stellt die Beleuchtung den größten Treiber dar. Der Einfluss der Beleuchtung ist größer als bei anderen Techniken. Als Wohlfühlfaktor spielt sie im Wohn- und Arbeitsumfeld eine bedeutende Rolle. Hinzu kommt, dass die Installation durch die große Verbreitung der Beleuchtung eine beträchtliche Dimension einnimmt und daher eine gewichtige Rolle hat. Ein weiterer positiver Aspekt: PoE-gestützte Beleuchtung ist heute bereits preislich attraktiv.

Seite 1 von 3

1. PoE erobert Gebäudetechnik
2. PoE-Komponenten und Standards
3. Verlustleistung reduzieren

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

DRAKA Comteq Germany GmbH & Co. KG, PRYSMIAN Kabel & Systeme GmbH

Draka

PoE