Dätwyler: Datacenter-Portfolio erweitert

Trunk-Kabel nun auch mit LCDU

2. August 2022, 12:00 Uhr | Jörg Schröper
Dätwyler IT Infra
© Dätwyler IT Infra

Um das Angebot an Datacenter-Verkabelungslösungen abzurunden, erweitert Dätwyler sein Portfolio um zwölf- bis 96-faserige Singlemode- und Multimode-Trunk-Kabel mit LC-Duplex-Uniboot-Steckern (LCDU). Alle Kabel sind mit Intelli-CrossPro-Steckern konfektioniert, um den hohen Qualitätsansprüchen in Rechenzentren gerecht zu werden, so der Hersteller weiter.

Insbesondere in kleinen Installationen mit nicht so hohen Faserdichten kommen LCDU-Stecker als Alternative zum MTP-Steckverbinder zumEinsatz. Im Vergleich zu traditionellen Trunks mit Simplex-Peitschen haben Trunks mit LCDU nur etwa den halben Durchmesser und halb so viele Peitschen.

Die Anschaffung und die Installation einer LC-Breakout-Verkabelungslösung ist zudem kostengünstiger – wie auch die Wartung, weil die aufwendige Reinigung entfällt, die bei der MTP-Infrastruktur nötig ist. Die DCS-LCDU-Trunk-Kabel von Dätwyler sollen vor allem für die Verbindung von zwei FO-DCS- oder HD-DCS-Breakout-Moduleinschüben (Kassetten) dienen, so der Hersteller abschließend.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Dätwyler Kabel + Systeme GmbH

Dätwyler

Patch-Kabel