Infoguard und Adva Optical Networking vermarkten ab sofort europaweit die
Multilink-Verschlüsselungsplattform MG10 für LWL-Verbindungen.

Im Rahmen einer Technikpartnerschaft entwickelten beide gemeinsam eine Verschlüsselungstechnik
für Glasfaserleitungen und haben ihre Produktpalette entsprechend aufeinander abgestimmt. Die
Lösung ist laut Herstellerangaben über umfangreiche Testverfahren zertifiziert.

Die Multilink-Encryption-Plattform kann nun über einen STM-64-Link bis zu zehn Ethernet-,
Fibre-Channel- und Ficon-Verbindungen AES-256-verschlüsselt übermitteln. Somit können zum Beispiel
Multimediadaten in Echtzeit sicher übers MAN, WAN und/oder SAN übertragen werden. Die
Verschlüsselungslösung mit Übertragungsraten von bis zu 10 GBit/s erfüllt die Sicherheitsvorgaben
nach FIPS 140-2 Level 3. Infoguard MG10 ist bereits verfügbar und hat einen Listenpreis von 66.000
Euro.

Mehr zum Thema:


Optische Glasfasernetze sind
nicht abhörsicher


Layer-2-Verschlüsselung für
Metro Ethernets


Trend zu strategischen
Verschlüsselungsplattformen


Marktübersicht Verschlüsselungs-Tools und -Gateways

LANline/dp