+++ Produkt-Ticker +++ Die IP-Videokonferenzlösung Placecam 3 des deutschen Herstellers Daviko
ist – neben der Windows-Version – jetzt auch für Apple-Mac-Rechner verfügbar. Die Software könne
bis zu 40 Windows- und Mac-Nutzer in einer Konferenz zusammenschalten. Das integrierte Application
Sharing erlaube es dabei auch Mitarbeitern an Mac-Arbeitsplätzen, gemeinsam mit entfernten Kollegen
in Windows-Anwendungen zu arbeiten, ohne dass das Microsoft-Betriebssystem auf dem Apple-Rechner
installiert ist.

Damit auch bei hohen Teilnehmerzahlen eine optimale Bild- und Tonqualität und eine maximale
Performance beim gemeinsamen Arbeiten gewährleistet sind, verbindet Placecam 3 die Mitarbeiter nach
Angaben des Herstellers zur Entlastung der Clients entweder über einen firmeninternen oder über den
zentralen Daviko-Server. Placecam 3 bringe aber nicht nur PCs und Macs zusammen: Über SIP könne
sich die Lösung auch mit allen gängigen Raumkonferenzlösungen verbinden und ermögliche so nicht nur
die Kommunikation über Standort-, sondern auch über Systemgrenzen hinweg. Eine kostenlose
Testversion von Placecam 3 für OS X ab Version 10.5 gibt es unter
www.daviko.com.

Sowohl die OS-X- als auch die Windows-Version basieren laut Hersteller auf demselben Quellcode.
Unternehmen, die Apple-Rechner im Einsatz haben, könnten deshalb sicher sein, dass mit jeder neuen
Windows-Version auch eine weiterentwickelte Mac-Variante von Placecam 3 verfügbar sein wird. Wie
vom PC bekannt, biete die Mac-Version der Videokonferenzsoftware zusätzlich zum Application Sharing
mit Markierungs-Tool auch eine Chat-Funktion und eine unkomplizierte Kontaktverwaltung mit
Präsenzinformation.

Weitere Informationen finden sich unter
www.daviko.com.

LANline/pf