Axis Communications stellt eine automatische Nachführungsfunktion für ihre Netzwerk-Dome-Kamera
Axis 233D vor. Die Nachführung erkennt laut Hersteller automatisch eine Person oder ein Fahrzeug in
Bewegung und verfolgt diese Objekte innerhalb des Abdeckungsbereichs der Kamera. Die Nachführung
soll vor allem in Situationen der unbemannten Videoüberwachung von Vorteil sein, in denen die
gelegentliche Anwesenheit von Personen oder Fahrzeugen besonderer Aufmerksamkeit bedarf.
Videoüberwachung findet gemäß Axis oft zu Zeiten und in Bereichen mit geringer oder keiner
Aktivität statt, wie zum Beispiel in Schulen nach Schulschluss und Büros nach der Arbeitszeit oder
in Einzelhandelsgeschäften, Hotelfluren und Parkhäusern bei Nacht. In solchen Situationen kommt
normalerweise eine unbemannte Videoüberwachung mit automatischer Aufzeichnung zur Anwendung.

Die Herausforderung besteht nach Angaben des Herstellers darin, sicherzustellen, dass beim
Auftreten eines Zwischenfalls der richtige Teil des überwachten Bereichs mit einer für eine
Identifizierung ausreichenden Bildqualität aufgezeichnet wird. Aus Kostengründen verbiete sich
häufig die Installation einer großen Anzahl von Kameras oder der Einsatz von Wachpersonal, das die
PTZ-Kameras (PTZ: Schwenken, Neigen, Zoomen) per Hand steuert. Die automatische Nachführung von
Axis soll dieses Problem lösen, indem sie eine PTZ-Dome-Kamera in die Lage versetzt, ein bewegtes
Objekt am Ort des Geschehens automatisch zu verfolgen. Da die automatische Nachführung ab sofort
als Funktion der Axis 233D verfügbar ist, sollen derzeitige Besitzer der Axis 233D dieses Feature
kostenlos installieren können, indem sie die neueste Firmware von
www.axis.com herunterladen.

LANline/pf

Mehr zu diesem Thema:


Netzwerk-Dome-Kamera von Axis
mit 35-fachem Zoom