+++ Produkt-Ticker +++ Der virtuelle Application Delivery Controller (ADC, Anwendungsbeschleuniger) Alteon NG Virtual Appliance kann laut Hersteller Radware in NFV-Umgebungen mit Openstack bis zu 20 GBit/s Durchsatz verarbeiten. Damit, so Radware, zeige man, dass auch in solchen Umgebungen eine deutlich höhere Performance möglich ist als die bisher als Maximum geltenden 5 GBit/s.

NFV-Umgebungen (Network Functions Virtualization) mit Openstack bieten eine Vielzahl von Vorteilen bei der Netzwerkoptimierung, so Radware, haben aber den Nachteil, dass virtualisierte Anwendungen deutlich verlangsamt werden. Nur mit höheren Geschwindigkeiten seien die Netzbetreiber jedoch in der Lage, in vollem Umfang von den Vorteilen virtueller und Openstack-basierter Umgebungen zu profitieren.

 

Alteon NG VA agiert als Virtual Network Function (VNF) oder als Virtual Machine (VM) in Standard-KVM-Hypervisor-Umgebungen. Bereits im nativen Modus erreiche Alteon NG Virtual Appliance in Openstack eine Performance von 10 GBit/s. Gemeinsam mit Partnertechnik wie dem Virtual Accelerator von 6Wind seien sogar die genannten 20 GBit/s verifiziert worden.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.radware.com/Products/Alteon-VA/.

 

Mehr zum Thema:

A10: ADC-Software für Unternehmen und Cloud-Anbieter

A10: Neue ADC-Generation mit bis zu 220 GBit/s

Citrix vereint Netscaler und Bytemobile zu Mobile-ADC

MWC: Radware will Aufholjagd beschleunigen