VMware Secure State ist seit Kurzem auf dem Markt erhältlich. Die Lösung unterstützt laut den Virtualisierungsspezialisten Anwender dabei, zu einem proaktiveren, integrierten Sicherheitsansatz überzugehen, der DevOps-freundlich ist, und so die Sicherheitsvision von VMware untermauern soll. Gleichzeitig erweitere das Produkt die Sicherheitsstrategie von VMware von der Applications- und Netzwerkschicht auf Benutzer und Geräte, um Anwender bei der Reduzierung der Angriffsfläche in Multicloud-Umgebungen zu unterstützen. Der Dienst wird von CloudHealth by VMware aus verfügbar sein.

CloudHealth versetzt laut VMware derzeit mehr als 5.000 Kunden in die Lage, ihre Multi-Cloud-Umgebungen zu optimieren. Zusammen sollen die beiden Produkte eine leistungsstarke Kombination bilden, die den größten Herausforderungen für in den Bereichen Cloud-Transparenz, Kosten, Sicherheit, Automatisierung und Governance gewachsen ist. Unternehmen können laut VMware so alle Vorteile der Cloud ausschöpfen. Die Funktionen von Secure State im Bereich Public Cloud Security bieten demnach nachweisbare Vorteile für Unternehmen, die ihre Cloud-Strategie Schritt für Schritt umsetzen.

Gründe für den Einsatz einer solchen Lösung sind laut VMware vielfältig. In der Public Cloud ändert sich etwa die Weise, wie Benutzer Anwendungen erstellen und konfigurieren, ständig. Die Korrelation von Risiken über Cloud-Fehlkonfigurationen und Bedrohungen in einer dynamischen Umgebung hinweg sei eine echte Herausforderung für die Teams. Um eine höhere Sicherheit zu gewährleisten, benötigen Gruppen eine höhere Transparenz – vom Schwachstellen-Management und den Sicherheitsmaßnahmen bis hin zu Engineering- und DevOps-Teams, die Ressourcen in die Cloud auslagern.

VMware Secure State überwache bereits heute viele Cloud-Accounts in der Produktion bei AWS und Azure. Zum Nutzen zählten dann zum Beispiel ein besseres Verständnis von Cloud-Bereitstellungen, Beziehungen und Risiken oder die Automatisierung der Cloud-Compliance-Überwachung.

Weitere Informationen stehen unter www.vmware.com/de zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.