+++ Produkt-Ticker +++ Snom Technology hat seine neuen IP-Tischtelefone 715 und D725 nach eigenem Bekunden für den Betrieb mit Microsoft Lync 2013 nach den neuesten Anforderungen qualifiziert. Beide Geräte sollen damit auch den Lync-Nachfolger „Skype for Business“ Unterstützen. Bei Einsatz der neuesten „Snom UC Edition“-Firmware böten die Telefone höchste Funktionalität und seien voll kompatibel mit den Unified-Communications- (UC-) Lösungen von Microsoft.

Das 715 und das D725 sind nach Angabe des Herstellers die neuesten Modelle der 7er-Serie, der Flaggschiffreihe unter Snoms IP-Tischtelefonen. Beide Geräte verfügen über einen leistungsstarken Broadcom-Chipsatz und bieten Full-HD-Sprachunterstützung sowie einen Gigabit-Ethernet-Switch, so der Hersteller. Damit würden die Business-Telefone höchste Ansprüche an Leistung und Sprachqualität erfüllen, sowohl für die aktuelle als auch für die zukünftige IP-gestützte Sprachkommunikation.

 

Die IP-Tischtelefone 715 und D725 mit der aktuellen „Snom UC Edition“-Firmware (Version 8.8.3.27) haben nach Bekunden des Herstellers die strengen Interoperabilitätstests von Microsoft erfolgreich bestanden. Beide Geräte seien damit ab sofort für den voll kompatiblen Betrieb mit Microsoft Skype for Business bestätigt.

 

Das Business-Telefon D725 verfügt über 18 mehrfarbige Funktionstasten und wird laut Hersteller mit seiner Funktionalität höchsten Telefonieanforderungen gerecht. Mit fünf programmierbaren Funktionstasten sei das Modell 715 wiederum ein geeignetes Einstiegsgerät für die tägliche Bürokommunikation.

 

Beide Telefone unterstützen laut Hersteller ein verbessertes PC Pairing via Ethernet und zahlreiche UC-Features im Bereich „Better Together“ – einschließlich „Click to Dial“, „Call Transfer“ und Ad-hoc-Konferenzen.

 

Weitere Informationen unter www.snom.com.

 

Mehr zum Thema:

Das IP-Business-Telefon Snom D725 verfügt über 18 mehrfarbige Funktionstasten und wird mit seiner Funktionalität höchsten Telefonieanforderungen gerecht. Bild: Snom