+++ Produkt-Ticker +++ Emerson Network Power gibt die Verfügbarkeit der Liebert-DCL-Kühleinheit bekannt. Dabei handelt es sich laut Hersteller um eine neue Wärme-Management-Lösung, die Rack- und Kühltechnologien in einem Gerät vereint. Dadurch wird eine energieeffiziente, wasserbasierte Kühlung erreicht, die speziell für kleine Rechenzentren beziehungsweise Server-Räume und Anwendungen mit hoher Wärmestromdichte entwickelt wurde, so der Hersteller.

Aufgrund der Kombination aus geschlossenem und hybridem Kühlsystem werde der Kühlwasserstrom sehr dicht an der Wärmequelle vorbeigeleitet. Die so erzielte Minimierung der für die Kühlung benötigten Luftmenge sorge für eine höhere Effizienz und niedrigere Kosten.

Emerson Network Power: Dank der modularen Bauweise der Liebert-DCL-Kühleinheit (rechts im Bild) können bis zu vier Racks in verschiedenen Kombinationen mit der Kühleinheit betrieben werden.

Emerson Network Power: Dank der modularen Bauweise der Liebert-DCL-Kühleinheit (rechts im Bild) können bis zu vier Racks in verschiedenen Kombinationen mit der Kühleinheit betrieben werden.

Dank der modularen Bauweise der Liebert-DCL-Kühleinheit können nach Herstellerangaben bis zu vier Racks in verschiedenen Kombinationen mit der Kühleinheit betrieben werden, sodass die erforderliche Fläche minimiert werde.

 

Die Kühleinheit sei für mittlere bis hohe Wärmestromdichten geeignet. Darüber hinaus trage sie aufgrund der integrierten EC-Lüfter und der dynamischen Lüftersteuerung zur Reduzierung des Stromverbrauchs bei.

 

Die integrierte „Icom“-Steuerung überwacht nach Aussage des Herstellers konstant den Zu- und Abluftstrom der Einheit und passt die Lüfterdrehzahl entsprechend an. Dadurch würden die Server stets mit der richtigen Menge an Kaltluft versorgt, und es würden eine hohe Effizienz sowie Verfügbarkeit erreicht.

 

Sollte die Steuerung einmal ausfallen, gewährleiste die spezielle Ausfallsicherheitsfunktion den ununterbrochenen Betrieb und eine maximale Kühlleistung, indem die Lüfter mit höchster Drehzahl betrieben werden und das Kühlwasserventil vollständig geöffnet wird.

 

Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme werden die Türen der Einheit automatisch geöffnet, um die Umgebungsluft zur Kühlung zu nutzen, so der Hersteller. Dies könne in dem unwahrscheinlichen Fall eines Systemausfalls oder in Situationen, in denen unzulässige Temperaturen erreicht werden, ausschlaggebend sein.

 

Abgerundet werde das Angebot der Liebert-DCL-Kühleinheit durch umfangreiche Service-Leistungen wie Ferndiagnose und präventive Wartung, die Emerson Network Power im Rahmen des „Life“-Programms anbietet.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.emersonnetworkpower.com/de-EMEA/Products/PrecisionCooling/Rack-Cooling/Pages/Liebert-DCL.aspx.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.