WD hat einen wachsenden Bedarf an Speicherlösungen in anspruchsvollen industriellen, intelligenten und fortschrittlichen Produktionsumgebungen festgestellt. Diesen will der Speicherhersteller mit neuen Produkten bedienen. Die Produktneuheiten basieren laut Herstellerangaben auf der 3D-NAND-Technik in einer Vielzahl von Formfaktoren, um Systemdesigner aus den Bereichen Edge-Computing, Gateways, Robotik, Medizin, Inspektion und Überwachung sowie Anwendungen der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) Speicherlösungen anbieten zu können.

Die industriefähigen Speicherlösungen verfügen laut WD über eine hohe Lebensdauer, geringen Stromverbrauch und über eine hohe Zuverlässigkeit, so der Speicheranbieter weiter. Des Weiteren sollen die Lösungen auch unter erschwerten Bedingungen, etwa erhöhte Temperaturen, Luftfeuchtigkeit, extreme Höhen oder Vibrationen, problemlos einsetzbar sein.

iNAND IX EM132 EFD sei die erste 3D NAND e.MMC des Unternehmens, das mit der hauseigenen und hochzuverlässigen 64-Layer-3D-NAND-Technik für Industrie- und IoT-Geräte ausgestattet ist. Je nach Bedarf ist die Lösung in verschiedenen Versionen für Betriebstemperatur von -25 °C bis +85 °C oder für Temperaturen von -40 °C bis 85 °C verfügbar. Weiter soll es die Lebensdauer von e.MMC über 2D NAND hinaus verlängert sowie eine erhöhte Kapazität für Industrie- und Verbraucheranwendungen bieten, die auf aktuellen Betriebssystemen, Sensorfusion und ML basieren. Für intensive industrielle Workloads verfügt die Lösung laut WD über Funktionen wie eine erweiterte Zustandserfassung, Wärme-Management, Smart Partitioning, automatische und manuelle Aktualisierung der Leseergebnisse, dauerhaftes Energie-Management und eine Datenspeicherung, die die JEDEC-Standards erfüllt.

Die neuen „Industrial IX LD342 SD“- und „IX QD342“-Micro-SD-Karten des Herstellers sollen zudem OEMs, Distributoren, Wiederverkäufern, Integratoren und industriellen Systementwicklern eine hohe Beständigkeit bieten. Für mehr Flexibilität für neue industrielle Anwendungen enthalten sie neben der hauseigenen 3D-NAND-Technik eine Speicherkapazität von 16 bis 512 GByte sowie eine Lebensdauer von 3.000 P/E-Zyklen. Die Funktion zur Zustandsüberwachung bietet laut WD darüber hinaus die Möglichkeit, die verbleibende Schreibfähigkeit zu messen und die Karte bei Bedarf oder Wunsch proaktiv zu ersetzen.

Weitere Informationen finden sich unter www.westerndigital.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.