D-Link, Hersteller IP-basierender Netzwerklösungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie private Endkunden, gab vor Kurzem die Verfügbarkeit seiner „Full HD Outdoor Wi-Fi Camera DCS-8600LH“ bekannt. Die WLAN-Kamera verfügt über ein Weitwinkelobjektiv, das Außenbereiche wie Eingangstüren oder den Garten erfassen kann. Sie ist laut D-Link wetterfest und mit einer Nachtsichtfunktion sowie einem 1080p-Sensor für eine hohe Bildschärfe in Full-HD-Qualität ausgestattet. Durch die Bewegungs- und Geräuscherkennung lassen sich Videos automatisch aufzeichnen und Benachrichtigungen auf das Smartphone oder Tablet senden. Das Gerät ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab sofort für 174,90 Euro oder 183,00 Schweizer Franken (UVP) erhältlich.

Die DCS-8600LH ist IP65-zertifiziert und bietet damit laut D-Link Schutz gegen Regen, Feuchtigkeit und Staub. Durch die mitgelieferte Metallhalterung und den im Kameragehäuse verbauten Magneten lasse sie sich zudem einfach und flexibel an Hauswänden, Holzbalken oder Überhängen montieren sowie nach Bedarf ausrichten. Mit einem 135-Grad-Weitwinkelobjektiv und einem 1080p-HD-Sensor erhalte der Nutzer ein gestochen scharfes Bild des überwachten Außenbereiches, beispielsweise einer Eingangstür, Garage oder eines Gartens. Die integrierten Infrarot-LEDs sorgen auch bei völliger Dunkelheit für eine Sichtweite von bis zu sieben Metern.

Die Sicherheitskamera verfügt über eine integrierte Bewegungs- und Geräuscherkennung. Bewegen sich beispielsweise Personen im Sichtfeld der Kamera oder entstehen Geräusche durch das Einschlagen eines Fensters, so startet die DCS-8600LH automatisch mit der Videoaufzeichnung und schickt eine Push-Benachrichtigung auf das Smartphone oder Tablet. Die Aufzeichnungen erfolgen wahlweise entweder auf eine in der Kamera integrierten MicroSD-Karte oder in der Mydlink-Cloud. Momentaufnahmen sind auch manuell auf dem Mobilgerät speicherbar.

Die neue WLAN-Kamera ist nach Herstellerangaben mit Amazon Alexa sowie Google Assistant kompatibel und lässt sich mit Amazon Echo und Google Home oder einem Google Chromecast Stick nutzen. Ein Sprachbefehl wie „Alexa, zeige Haustür“ ruft dann beispielsweise das entsprechende Kamerabild auf das TV-Gerät.

Weitere Informationen stehen auf www.dlink.com zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.