Für den Einsatz in Campus- und KMU-Netzwerken hat Zyxel mit dem XS3800-28 einen 10G-Core-Switch vorgestellt. Die Lösung sei aufgrund seiner acht Kombi-Ports vielseitig einsetzbar. Insgesamt lassen sich bis zu 24 10G-SFP-Glasfaser- oder 12 10G-RJ45-Kupferverbindungen am Switch betreiben. Anwender haben durch die Anpassungsfähigkeit der Lösung laut Angaben des Netzwerkausrüsters die Wahl, welches Netzwerk-Setup ihren aktuellen Bedürfnissen am ehesten entspricht. Falls sich das Anforderungsprofil ändere, sei darüber hinaus eine problemlose Rekonfiguration möglich.

Aufgrund seiner Switchting-Flexibilität, dem größeren L3-Routing-Netzwerk sowie seiner CPU-Leistung ist der XS3800-28 auch für die Installation als Core-Switch geeignet, so Zyxel weiter. So soll die Lösung für Umgebungen geeignet sein, die ein fortschrittliches Netzwerk mit einer 10G-Backbone-Architektur, niedriger Latenz und hoher Dichte benötigen.

Weiter soll der Switch die nötige Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit gewährleisten können. Eine Wiederherstelltaste ermögliche es, das Gerät bei Fehlkonfigurationen sofort in einen sicheren Modus zu versetzen, während eine doppelte Stromversorgung einspringt, wenn das Primärnetzteil Komplikationen aufweist. Das stabile Hardwaredesign sorgt laut Zyxel außerdem für eine hohe Lebensdauer des Switches.

Weitere Informationen stehen unter www.zyxel.com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.