EFB-Elektronik zeigt auf der Sicherheits-Expo in München (Halle 4, Stand C21) Infralan-Videoüberwachungskameras, Einbruchmeldesysteme des Partners AVS Electronics sowie Netzwerklösungen. Im Fokus des Messeauftritts stehe die neue Funk-Hybrid-Alarmanlage Raptor von AVS, so EFB.

Raptor verfügt über acht Sicherungsbereichen, 125 Überwachungszonen und 125 integrierbare Funksensoren. Ein RFID-Leser sowie ein GSM-Übertragungsgerät sind integriert. Optional lässt sich die Anlage um IP- und WLAN-Übertragungsgeräte erweitern. Sie ist für bis zu 64 Benutzer ausgelegt.

Komponenten lassen sich über den integrierten RS485-Bus anschließen. Das System lässt sich laut EFB intuitiv per App bedienen. Dank einer speziellen Inbetriebnahme-App könne der Installateur die Anlage zudem leicht per Smartphone oder Tablet parametrieren.

Interessierten Fachbesuchern stellt EFB ein kostenloses Messeticket zur Verfügung. Dieses ist mit dem Code SEC17-C21 direkt auf der Homepage der Sicherheits-Expo 2017 einzulösen: www.sicherheitsexpo.de/besucher/ticket-bestellen/

Nähere Informationen zu den vorgestellten Sicherheitstechnik-Produkten stehen unter www.efb-elektronik.de/infralansecurity.html  und www.efb-elektronik.de/avs.html bereit.

 

 

 

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.