Axiomtek hat mit dem neuen NA860 seine neuste Generation von Network-Appliance-Plattformen vorgestellt. Diese komme im 2HE-Einschub-Format und verfüge über zwei Skylake-Server-Prozessoren von Intel, einem LGA3647- Sockel und dem C621-Chipsatz. Die robuste Netzwerkplattform soll sich für Anwendungen wie etwa SDN (Software-Defined Network), NGFW (Nextgen-Firewall), IDS (Intrusion Detection System), IPS (Intrusion Prevention System), UTM (Unified-Threat-Management) und mehr eignen.

Laut Hersteller ist der NA860 in der Lage, eine große Anzahl von vernetzten Rechnern durch die Integration von bis zu acht erweiterbaren NIC-Modulen zu verwalten. Diese unterstützen wiederum bis zu 66 Gigabit-LAN-Ports. Zudem ist die Netzwerk-Appliance-Plattform mit zwölf DDR4-2400-R-Dimm-Slots ausgestattet, die Platz für bis zu 384 GByte RAM schaffen. Weiter sind zwei 2,5-Zoll große Hot-Swap-SATA-Wechselrahmen, ein mSATA-Slot sowie optional ein 3,5-Zoll großer SATA-Slot verbaut, um genügend Platz für Festspeicher zu bieten, so Axiomtek. Darüber hinaus verfügt die Plattform über einen PCIe-x18-Slot.

Als weitere Anschlussmöglichkeiten stehen ein RS-232-Anschluss (Typ RJ), ein optionaler IMPI-2.0-Verwaltungsport, zwei USB-3.0-Anschlüsse, zwei RJ45-Gigabit-Ethernet-Ports mit Intel i211 Ethernet-Controller sowie ein VGA-Anschluss zur Verfügung. Anzeigen an der Vorderseite des Gerätes sollen dem IT-Verantwortlichen die Überwachung von Netzanschluss und Festplattenaktivität erleichtern. Laut Axiomtek unterstützt die Plattform gängige Linux-Distributionen.

Weitere Informationen finden sich unter axiomtek.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.