Axis Communications hat sein Produktangebot mit Lösungen zur Zufahrtskontrolle ergänzt. Dazu integriert der schwedische Hersteller von Netzwerkkameras das hauseigene Anayse-Tool License Plate Verifier mit der P1445-LE, einer speziell für diese Anwendung konzipierte Netzwerkkamera. Das System soll unter Zunahme der automatischen Kennzeichenerkennung (ALPR) die Zufahrt von Fahrzeugen etwa zu Parkplätzen regeln. Axis bietet die Lösung in zwei Varianten als separate Komponenten oder zusammen mit dem P1445-LE-3 License Plate Verifier Kit an.

Die Lösungen umfassen Systeme für Ein- und Ausfahrt von Fahrzeugen sowie erweiterte Nutzungsmöglichkeiten für die Zufahrtskontrolle, so der Hersteller weiter. Das System für die Ein- du Ausfahrt von Fahrzeugen mit integrierten ALPR-Anwendungen umfasst unter anderem Fahrzeugbilderfassung, Fahrzeuglisten-Management, Zufahrtsentscheidungen und Schrankensteuerung. Die Verifizierung der Kennzeichen erfolgt laut Hersteller anhand einer Liste mit bis zu 1.000 berechtigten sowie 1.000 nicht berechtigten Fahrzeugen.

Bei der Schrankensteuerung besteht zudem die Möglichkeit, diese über die internen Ein- und Ausgänge der Kamera oder über herstellereigene A91 E/A-Relaismodule für Netzwerke umzusetzen. Die Konfiguration des Systems lasse sich außerdem bequem über eine Web-Oberfläche vornehmen. Laut Hersteller ist diese Lösung für kleine und mittelgroße Standorte konzipiert, die nur wenige Aktualisierungen der Fahrzeugliste erfordern und einen hohen Fahrzeugdurchsatz haben. Auf diese Weise sei sie für Anwendungsszenarien für Personalparkplätze, Parkhäuser oder Parkplätz für private Wohngebiete und Einkaufszentren geeignet.

Das System für eine erweiterte Zufahrtskontrolle ist nach Axis-Angaben für Standorte ausgelegt, die erweiterte Zufahrtsfaktoren erfordern, etwa die Angabe des Wochentags und der Tageszeit, verschiedene alternative Berechtigungstypen sowie eine häufige Aktualisierung der Fahrzeugliste. Neben der Kamera und dem Analyse-Tool besteht die Lösung außerdem aus dem hauseigenen Netzwerk-Tür-Controller A1001 mit der vorinstallierten Software Entry Manager. Optional lassen sich nach Herstellerbekunden auch Softwarefunktionen von Drittanbietern verwenden, etwa doppelte Authentifizierung, Anti-Passback, Zahlungskontrolle etc.

Weitere Informationen finden sich unter www.axis.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.