BitSights neue Lösung Enterprise Analytics soll in großen Unternehmen den Überblick über die IT-Sicherheits-Performance der Geschäftseinheiten, Tochtergesellschaften und Unterorganisationen schaffen. Ziel ist es, das Risiko-Management konzernweit effektiver zu gestalten.

Mit Enterprise Analytics gewinnen Führungskräfte aus den Bereichen IT-Sicherheit und Risiko-Management laut BitSight schnell Einblicke in die Auswirkungen von Risiken auf der Ebene der Unterorganisationen. Von Tochtergesellschaften über Geschäftseinheiten bis hin zu Abteilungen könne man die Bereiche mit den höchsten Risikokonzentrationen identifizieren. Die Lösung liefere einen Überblick darüber, welche Unterorganisationen das Cyberrisiko am stärksten beeinflussen. Zudem helfe die Software, jene Bereiche zu identifizieren, in denen man die IT-Security verbessern kann.

IT-Sicherheitsverantwortliche und Risiko-Manager konnten bislang kaum feststellen, wo genau sich die größten Cyberrisiken in der Gesamtorganisation befinden, so BitSight. Die neue Software beende nun das bisherige, auf Vermutungen basierte Vorgehen: Ein Unternehmen könne in Echtzeit auf aussagekräftige, objektive Daten und Metriken zur gruppenspezifischen IT-Sicherheits-Performance zugreifen, unterteilt in verschiedene Kategorien von Schwachstellen und Vorfällen.

Die Software helfe, die Faktoren innerhalb jeder Unterorganisation aufzudecken, die sich am stärksten auf die IT-Sicherheits-Performance des Gesamtunternehmens auswirken. So könne man Ressourcen genauer verteilen und Initiativen priorisieren, um die IT-Sicherheits-Performance schnellstmöglich zu steigern.

Die Security-Performance-Management-Software läuft auf der BitSight-Plattform. Zusammen mit Forecasting, der hauseigenen Lösung zur Prognose und Verbesserung der IT-Sicherheits-Performance, unterstütze Enterprise Analytics Unternehmen bei der Erstellung von Plänen mit dem größten Nutzen zur Verbesserung der IT-Sicherheit. Inbegriffen sei zudem ein aussagekräftiges Reporting für die Geschäftsführung.

Weitere Informationen finden sich unter www.bitsight.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.