Vom 9. bis 11. Oktober findet in Nürnberg wieder die It-sa statt. Die Data Center Group wird auf der Fachmesse für IT-Sicherheit in diesem Jahr neben dem DC-ITSafe das Konzept des Dienstleistungsrechenzentrums vorstellen.

Bei DC-ITSafe handelt es sich um ein Kompakt-RZ, das laut Hersteller EI90-feuerbeständig nach EN 1363-1 ist und über 40 Minuten lang die Grenzwerte nach EN 1047-2 einhält. Das habe eine Prüfung des unabhängigen Brandschutz-Kompetenzzentrums MPA Dresden ergeben: Bei der freistehenden Beflammung aus fünf Seiten widerstand der DC-ITSafe Temperaturen zwischen 900 und 1.000 °C. Nach Bekunden des Herstellers hält er jedoch auch allen anderen Gefahren stand, darunter neben Feuer beispielsweise Gas oder Explosion, Löschwasser, Vandalismus sowie Lauschangriffen respektive Abstrahlung.

Laut Data Center Group eignet sich die Plug-and-Play-Lösung infolge des besonderen Zugriffschutzes als Mini-Data-Center für KMU wie auch als Edge-RZ in besonderen Anwendungsgebieten. Für Kanzleien, Praxen und Büroumgebungen ist zudem eine geräuschärmere und mit 21 Höheneinheiten kompaktere Version, die DC-ITSafe Office Edition, erhältlich.

Beim Dienstleistungsrechenzentrum handele es sich hingegen um ein Service-Konzept: Unternehmen können ein Rechenzentrum am eigenen Standort oder in der unmittelbaren Peripherie zu fest kalkulierbaren Kosten anmieten und dies gänzlich von einem Dienstleister betreiben lassen.

Weitere Informationen finden sich unter www.datacenter-group.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.