GPU-Lösung für High-Performance Computing

Plusserver erweitert sein Cloud-Angebot um pGPU

28. Juli 2020, 12:30 Uhr   |  Anna Molder

Plusserver erweitert sein Cloud-Angebot um pGPU

Die Anforderungen an die Cloud durch künstliche Intelligenz (KI), Machine Learning (ML) und aufwendige Grafikberechnungen wachsen ständig. Um Nutzer mit diesen Entwicklungen Schritt halten zu lassen, führte Plusserver eine neue GPU-Lösung für Unternehmen als Service-Leistung ein.

pGPU im Rahmen der Pluscloud soll im Umfeld von High-Performance Computing und Massive Parallel Computing punkten. Dies soll beispielsweise zu einer besseren Berechnung von Fließkommazahlen und zur problemlosen Bewältigung von KI- und Rendering-Workloads führen.

Plusserver-Nutzer sollen nun das eigene High-Performance-Setup so konfigurieren können, wie sie es derzeit benötigen. Die Abrechnung erfolge dabei anhand des Verbrauchs. Für die Einrichtung starte der Anwender mit der gewünschten Anzahl an virtuellen Maschinen und der eigenen Auswahl von Prozessorleistung, Arbeitsspeicher, Storage, Netzwerk- sowie Security-Services und nun auch GPU-Leistung. Laut Anbieterangaben passen Unternehmen mit dieser On-Demand-Konfiguration ihre Pluscloud schnell und einfach an den aktuellen Bedarf an, ohne langfristige und teure Investitionen tätigen zu müssen.

Für seine pGPU-Lösung nutzt Plusserver Nvidia Quadro RTX 6000 Datacenter-Grafikkarten. Diese GPUs seien besonders leistungsstark und damit auf die Anforderungen schneller Rechenoperationen für Visualisierungen und künstliche Intelligenz zugeschnitten.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.plusserver.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

PlusServer GmbH