RZ-Neubau oder -Sanierung – ja, aber nicht ohne die richtige Methodik. Mit dieser Aussage und dem hauseigenen RZ-Check reagiert die Dtm Group aus Meckenbeuren nach eigenen Angaben auf die aktuelle Nachfrage nach einem detaillierten Consulting, das dem Neubau respektive der Sanierung vorausgeht. Der Spezialist für IT-Infrastrukturen und Rechenzentren erklärt, dass vor allem in den vergangenen Jahren eine stärkere Nachfrage nach professioneller und vollumfänglicher Beratung beim Thema Rechenzentrum zu beobachten sei.

Nach Angaben des Unternehmens fragen RZ-Verantwortliche dabei vermehrt tiefgreifendes und gewerkespezifisches Consulting gepaart mit einer Ausführung von Fachleuten an. Im Fokus steht laut Dtm anfangs eine Geschäftsrisikoanalyse, die auf einer Risiko- sowie Standortanalyse basiert. Sie bezieht sich auf alle Einrichtungen und Infrastrukturen, die die Funktionsweise des RZ unterstützen sowie auf mögliche Standzeitkosten im Schadensfall oder bei Wartungs-, Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten.

Der hauseigene RZ-Check analysiert dabei die Auftrittswahrscheinlichkeit negativer Ereignisse und daraus resultierenden Auswirkungen und wertet sie in einer Risikomatrix aus. Ist eine Applikation als kritisch und mit schwerwiegenden Folgen bei einem Fehler bewertet, gebe es geeignete Maßnahmen, um einen möglichen Ausfall zu minimieren. Durch dieses strukturierte Vorgehen entsteht laut Dtm der geforderte Soll-Zustand, der sich in die angestrebte Verfügbarkeitsklasse und Schutzklasse gliedert.

dtm_pm_rz-check_schutzklassen-c-dtm-datentechnik-moll-gmbh

Die physische Sicherheit des Datacenters und seiner Bereiche gegen intern oder extern bedingte Ereignisse sind in Schutzklassen definiert.

Den RZ-Check bietet Dtm im Rahmen von Workshops an. „Die fortschreitende IT-Entwicklung wird in alle Geschäftsbereiche integriert und gehört heute zu den elementaren Säulen, auf denen ein Unternehmen aufgebaut ist. Daten sind daher Know-how und Kapital. Um Datensicherheit und Hochverfügbarkeit zu gewährleisten, sollten RZs regelmäßig überprüft und optimiert werden. Unser RZ-Check berät gewerkeübergreifend durch zertifiziertes Personal. Auf der Basis der europäischen Norm DIN EN 50600 setzen wir dabei Maßstäbe und gehen schon in einer frühen Planungsphase bei Sanierung oder Neubau systematisch und fachkundig vor“, sagt Jan Moll, Geschäftsführer von dtm Datentechnik Moll.

Weitere Informationen stehen unter www.dtm-group.de zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.