Zur Light & Building zeigt Draka/Prysmian Group ein 25GBase-T-Datenkabel mit GHMT-zertifiziertem Channel nach DTR 11801-9905. Dazu hat der Kabelspezialist nach eigenen Angaben ein Kategorie-7A-Kabel in AWG 22 neu konzipiert und es normgerecht für den Frequenzbereich von 1.250 MHz optimiert. In Verbindung mit dem 25Gmodul von Metz Connect erreiche das neue Kupferdatenkabel 25 GBit/s bei einer Reichweite von bis zu 30 Meter.

Das Thema 25GbE sowohl über Kupfer als auch über LWL stellt Draka bei seinem Messeauftritt am Stand D48 in Halle 8.0 in den Vordergrund. Die Messe für Licht und Gebäudetechnik findet vom 18. bis 23. März in Frankfurt am Main statt.

Die Lösung hält laut Draka die im Normentwurf festgeschriebene Channel-Link-Länge von 30 Meter für 25GBase-T vollständig ein. Zoran Borcic, Produkt-Manager bei Draka: „Als erster Hersteller geben wir Planern und Endanwendern eine nach DTR 11801-9905 GHMT-zertifizierte Lösung an die Hand.“

Da das Kategorie-7A-Kupferdatenkabel von Kategorie 7 bis 5e vollständig rückwärtskompatibel sei, erhalten Unternehmen laut Borcic Planungssicherheit, wenn sie erst später skalieren möchten. Ein weiteres Plus sei die um 20 Prozent höhere Packungsdichte. Anstelle der auf dem Markt üblichen Durchmesser von 8,0 bis 8,5 mm für Kategorie 7A betrage der Durchmesser des UC1500 S22 nur 7,5 mm. Das Kabel ist in den CPR-Brandschutzklassen B2ca, Cca, Dca und Eca erhältlich.

Weitere Informationen stehen unter www.prysmiangroup.com bereit.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.