Mit den Serien Pro und Office hat EFB-Elektronik sein Schranksystem-Portfolio erweitert. Die Modelle der Pro-Reihe sollen sich für eine universelle Verwendung vom Stand- beziehungsweise Etagenverteiler bis hin zum Einsatz in einem Rechenzentrum eignen, während die Office-Serie das SOHO-Umfeld (Small Office, Home Office) adressiert.

Die Traglast der Netzwerk- und Server-Schränke der Pro-Variante gibt der Hersteller mit bis zu 1.360 kg an. Die Lieferung erfolge vormontiert. Die Schränke seien aber komplett zerlegbar. Dazu müssen laut EFB lediglich vier Schrauben an Dach und Boden gelöst werden. Darüber hinaus soll ein modulares Sockelsystem, das sich unter anderem mit einem ausziehbaren Kippschutz und effektivem Vibrationsschutz kombinieren lässt, sowie die stufenlose Verstellbarkeit der Profile und Streben für eine bestmögliche Flexibilität am Verwendungsort sorgen. EFB liefert die Schränke nach eigenen Angaben außerdem mit einer vormontierten Erdungsschiene aus.

Die Schranksysteme der Pro-Serie sind in den breiten 600 und 800 mm verfügbar und bieten Kapazitäten zwischen 18 bis 47 Höheneinheiten. Des Weiteren sind die Pro-Modelle als geschlossene Variante oder als unbestückte, offene Schrankgestelle (Open Rack) zur individuellen Bestückung erhältlich.

Optionales Zubehör soll dabei helfen, die Schranksysteme an individuelle Anforderungen anzupassen. So bietet EFB gängige Varianten an Türen und Seitenwänden an. Darüber hinaus sei es möglich, die Schränke mit verschiedenen Be- und Entlüftungssystemen zu kombinieren. Bei Bedarf ist laut Hersteller auch weiterhin eine Kalt-/Warmgang-Einhausung für die Schrankmodelle der Pro-Serie erhältlich.

Mit den Standschränken der Office-Serie will EFB nach eigenen Angaben verschiedene 19-Zoll-Schränke anbieten, die sich optisch in moderne Büroumgebungen einfügen. So sind die Schränke etwa in Lichtgrau oder Tiefschwarz erhältlich. Zudem bietet der Hersteller nach eigenen Angaben optionale Arbeitsplatten in verschiedenen Designs an.

Die Kapazitäten der Office-Modelle liegen bei 12 bis 18 Höheneinheiten. Damit der Schrank nicht zum Störfaktor in geräuschsensitiven Büroumgebungen wird, ist laut EFB außerdem eine akustisch gedämmte Variante verfügbar.

Weitere Informationen stehen unter www.efb-elektronik.de zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.