+++ Produkt-Ticker +++ VCE, Anbieter konvergenter Infrastrukturen, erweitert sein Portfolio hyperkonvergenter Rackscale-Systeme um ein Vxrack-System auf Basis von VMware EVO SDDC. Dies soll es IT-Organisationen erleichtern, auf ein VMware-basiertes SDDC (Software-Defined Datacenter) zu wechseln.

Das Vxrack-System auf Basis von VMware EVO SDDC ist konzipiert als sofort einsetzbares hyperkonvergentes System, in das die VMware-Software wie auch Management-Software von VCE ab Werk integriert sind. EVO SDDC dient der Speicher-, Netzwerk- und Rechnervirtualisierung mit erweiterter Automatisierung und Verwaltung.

 

Das Vxrack soll hierbei als flexible Scale-out-Plattform die Komplexität mindern und so für mehr Effizienz und eine schnellere Umsetzung eines SDDCs sorgen. Alle Vxrack-Systeme können Software-Defined Storage von EMC ebenso nutzen wie VCEs Vscale-Architektur und Vision-Software, um konsistentes Ressourcen-Pooling auf RZ-Ebene mit konvergentem Betrieb und Management zu ermöglichen.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.vce.com.

 

Mehr zum Thema:

Ocedo: Neue Switches für SDN im verteilten Unternehmensnetz

Intel: Neue Lösungen für die vernetzte Welt

Nutanix und Citrix stellen gemeinsame Angebote vor

VCE mit neuer Generation konvergenter Infrastrukturen

VCE erweitert sein Portfolio um ein Vxrack-System auf Basis von VMware EVO SDDC. Bild: VCE