+++ Produkt-Ticker +++ Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent erweitert sein Portfolio an Unternehmenslösungen um Unified Access für LAN und WLAN. Die konvergente Access-Lösung für kabelgebundene und kabellose Netzwerke bietet laut Hersteller eine Reihe von Security-Services, mit deren Hilfe Mitarbeiter und Kunden unternehmseigene oder persönliche Festnetz- und Mobilgeräte an das Unternehmensnetz anschließen können. Die Lösung erleichtere den Support der Zugangsinfrastruktur und eigne sich auch für BYOD (Bring Your Own Device).

Mehr zum Thema:

Xirrus: Cloud-basierte Management-Services für WLAN-Infrastrukturen

Conrad: Rascher WLAN-Zugang für Gäste mit Mobilgeräten

Aruba: Cloud-Management für WLAN-Infrastrukturen

 

Die Unified-Access-Lösung lässt sich laut Herstellerangaben ohne Austausch der bestehenden Hardware per Software-Upgrades installieren. So sei ein schrittweiser Ausbau des Netzwerks möglich. Auf der Basis offener Standards und SDN-Technik (Software-Defined Networking) folge man einem Best-of-Breed-Ansatz, was die Abhängigkeit von einem Anbieter vermeide und die Gesamtbetriebskosten senke.

 

Für die Weiterentwicklung von Unified Access nutzt Alcatel-Lucent Technik des WLAN-Partners Aruba Networks. Das Clearpass Access Management System von Aruba dient dazu, Mobilgeräte sicher an Unternehmensnetze anzuschließen. Es lässt sich laut Alcatel-Lucent mit den hauseigenen Omniswitches wie auch den Omniaccess-Routern nutzen und mit Omnivista NMS unter einer Oberfläche integrieren.

 

Der IT-Manager definiere dabei Vorgaben für die Sicherheit und die Service-Qualität (Quality of Service, QoS), über die das Netzwerk sich dynamisch an die Kommunikation anpasst. Dabei würden Prioritäten und Bandbreitenparameter für Benutzer, Geräte, Applikationen, Standorte und Tageszeiten berücksichtigt.

 

Die Airgroup-Services des Clearpass Policy Managers ermöglichten Anwendern und IT-Administratoren die Selbstregistrierung von Apple-Geräten. So lasse sich BYOD oder die Einrichtung eines Gastzugangs automatisieren. Funktionen wie die automatische Konfiguration von 802.1X und Zertifikaten erhöhten die Sicherheit im Netzwerk. Zudem gebe es einheitliche Troubleshooting- und Monitoring-Tools für Festnetze und Mobilnetze.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.alcatel-lucent.com