+++ Produkt-Ticker +++ Der vor Kurzem von Eudisa vorgestellte SFP-10GBase-T-SFP+-Kupfer-Transceiver des Herstellers Prolabs ist einer der ersten SFP+-Transceiver, der eine 10-GBit/s-Kommunikation über diesen Medientyp bietet. Bei dem Kupfer-Transceiver-Modul handelt es sich um ein Hochleistungs-Duplexgerät für den bidirektionalen Datenaustausch über Kupferkabel.

Laut Eudisa bieten die 10G-Kupfer-Module eine Highspeed-Übertragung über eine bestehende Kupferinfrastruktur und verzehnfachen die bisherigen Datenübertragungsraten. Dies verlängere die Lebensdauer des vorhandenen aktuellen Netzwerk-Equipments, und zwar budgetschonend, da der Ausbau der Infrastruktur schrittweise erfolgen kann. Die Module unterstützen Links von 30 Meter bei der Verwendung von Verkabelung der Kategorie 6A und 7. Als Steckverbinder kommt der RJ45 zum Einsatz.

 

Der Hersteller betont, dass ein Upgrade von 1G besonders einfach sei und dies so für eine Wiederverwendung der vorhandenen strukturierten Verkabelung sorge. Außerdem bestehe auch ein Upgrade-Pfad zu 25- und 40GBase-T. Multicoding dient zudem zur Reduzierung der Lagerhaltung – bis zu drei Codes auf einem SFP seien möglich.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.eudisa.com.

 

Mehr zum Thema:

Datennetze mit Licht gestalten

Auswahlkriterien für die Kabelkategorie

Zukunftsfähige Switches für Rechenzentren

Investitionen in Kabel geschickt planen

Eudisa vertreibt Transceiver verschiedenen Typs. Neu ist der SFP-10GBase-T-SFP+-Kupfer-Transceiver des Herstellers Prolabs.