+++ Produkt-Ticker +++ Der US-amerikanische Netzwerkhersteller Trendnet International kündigt die neue Version seiner mobilen App „Trendnet Ipview“ an, die den Fernzugriff auf IP-Kameras und Netzwerkvideorekorder (NVRs) ermöglicht. Trendnet Ipview wurde laut Hersteller entwickelt, um die Ansicht von Livevideos auf Trendnet-IP-Kameras und -NVRs über Android- oder Apple-Mobilgeräte zu ermöglichen.

Die neue Version verfüge über eine verbesserte Benutzerschnittstelle, mit der Kameras einfacher verwaltet werden könnten. In dem neuesten Update seien außerdem geringfügige Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen integriert worden.

 

Zu den wesentlichen App-Funktionen zählt der Hersteller:

  • – Video-Momentaufnahmen,
  • – Ein- und Auszoomen,
  • – Einstellung von Schwenk-/Neige-/Zoom-Patrouillen (nur ausgewählte Kameramodelle),
  • – Schwenken und Neigen in Echtzeit (nur ausgewählte Kameramodelle)
  • – Ansicht von Video-Vorschaubildern sowie
  • – Zwei-Wege-Audio (nur ausgewählte Kameramodelle).

 

Das In-App Upgrade schaltet die folgenden Funktionen frei:

  • – Aufzeichnung auf Mobilgerät beziehungsweise Dropbox
  • – Mehrfachansicht sowie
  • – Auto-Scan.

 

Trendnet Ipview ist kostenlos bei Google Play und im App Store erhältlich, das In-App Upgrade ist für 3,99 Dollar erhältlich. Die meisten IP-Kameras und NVRs von Trendnet für den Heim- und Bürogebrauch unterstützen laut Hersteller die Trendnet Ipview App.

 

Die Produkte von Trendnet sind bei den Distributoren Littlebit (DACH) und Ingram Micro Distribution sowie im Fachhandel erhältlich. In der Schweiz sind die Produkte über Proditec erhältlich.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.trendnet.com.

 

Mehr zum Thema:

 

 

 

Trendnet Ipview wurde entwickelt, um die Ansicht von Livevideos auf Trendnet-IP-Kameras und -NVRs über Android- oder Apple-Mobilgeräte zu ermöglichen.