+++ Produkt-Ticker +++ Mobotix präsentiert auf der diesjährigen Light+Building (Frankfurt, 30.03. bis 04.04.) seine erste Wärmebildkamera M15D-Thermal. Als weitere Highlights sind laut Hersteller unter anderem die neue, intuitiv zu bedienende Video-Management-Software Mxmultiviewer, die IP-Video-Türstation T25 sowie die Videogegenstelle Mxdisplay zu sehen. Darüber hinaus zeigt Mobotix seine aktuelle Kameraplattform mit 5-Megapixel-Technologie.

Die neuen Module der Wärmebildkamera M15D-Thermal messen die Wärmestrahlung von Objekten und Personen und funktionieren deshalb in völliger Dunkelheit, so der Hersteller. In Verbindung mit der Mobotix-Bewegungserkennungssoftware Mxactivitysensor könnten so auch in der Nacht Bewegungen im Bild sicher detektiert werden, wobei nur Ortsveränderungen ein Signal auslösen. Sich auf der Stelle bewegende Objekte sollen kein Signal triggern.

 

Mehr zum Thema:

Videotürstation per Iphone steuern

Tür und Tor aus der Ferne steuern

Doppel-Hemispheric-Kamera für flexible IP-Videoüberwachung

IP-Videoüberwachung mit Wärmebildkameras

360-Grad-Panoramakamera mit 5-Megapixel-Sensor

Überwachungskameras mit intelligenter Zoomfunktion

 

 

Auch am Tag hätten Thermalmodule einen Vorteil, denn sie erfassen bewegte Objekte beispielsweise auch im Schatten, im Halbdunkel oder hinter Büschen. Die Vorteile einer M15-Dualkamera mit Thermalmodul und gleichzeitigem Tageslichtsensor liegen laut Hersteller in der Kombination beider Bilder: Einerseits werden am Tag und auch in der Dämmerung hochaufgelöste 5-Megapixel-Aufnahmen geliefert und andererseits werden Bewegungen in der Nacht sicher detektiert. Die Mobotix-Thermalmodule sind nach Herstellerangaben wetterfest zertifiziert nach IP65 und äquivalent zu den Tageslichtmodulen in verschiedenen Brennweiten verfügbar.

 

Die kostenfreie Video-Management-Software Mxmultiviewer ist eine komplette Neuentwicklung für PC-, Mac- und Linux-Systeme mit dem Fokus auf eine einfache und intuitive Bedienung, so der Hersteller. Eine Vollbildanzeige per Mausklick, die Unterstützung mehrerer Monitore, übersichtliche Darstellung von Ereignissen und Alarmmeldungen seien nur einige der zahlreichen Features der neuen Software. Besonders hervorzuheben sei die automatische Konfiguration des Mxmultiviewers.

 

Mit der IP-Video-Türstation Mobotix T25 zeigt der Hersteller ein modulares System im Bereich der Türkommunikation und Zutrittskontrolle, das den Video-IP-Telefonstandard SIP unterstützt und sich jederzeit beliebig auf- und umrüsten lasse. Das Kameramodul mit der 5-Megapixel-Technologie von Mobotix speichere das Geschehen vor dem Gebäude oder Tor. Durch die besondere hemisphärische Technik biete es einen lückenlosen Blick von Wand zu Wand und vom Boden bis zur Decke.

 

Das neue Mxdisplay wiederum dient als feste Gegenstelle zur IP-Video-Türsprechstelle und zeichnet sich nach Bekunden des Herstellers insbesondere durch seine intuitive und einfache Bedienung aus. Mit nur wenigen Fingerstrichen erhalte der Anwender zum Beispiel den Überblick über die Kameras im Gebäude, rufe letzte Videonachrichten der Türsprechstelle ab oder erzeuge einen neuen Zutritts-Transponder für einen Gast. Das Mxdisplay lässt sich laut Hersteller flach in der Wand integrieren und ist sowohl in Schwarz als auch in Weiß erhältlich.

 

Mobotix ist auf der Light+Building 2014 an Stand D40 in Halle 9.0 vertreten. Weitere Informationen finden sich unter www.mobotix.com.

 

Die neuen Module der Wärmebildkamera M15D-Thermal von Mobotix messen die Wärmestrahlung von Objekten und Personen und funktionieren deshalb in völliger Dunkelheit.