Events

Avast: Privater Browser für iOS und plattformübergreifende Synchronisation

Avast Secure Browser unterstützt nun auch iOS

19. November 2020, 08:00 Uhr   |  Jörg Schröper

Avast Secure Browser unterstützt nun auch iOS
© Wolfgang Traub

Avast, weltweiter Anbieter von Lösungen für digitale Sicherheit und Datenschutz, hat eine iOS-Version des Avast Secure Browsers (ASB) auf den Markt gebracht. Die Software erweitere das Multiplattform-Portfolio, das auch Unterstützung für Windows, Mac und Android umfasst, so der Hersteller. Mit dem Ziel, im Jahr 2020 einen Multiplattform-Browser anbieten zu können, verfolgt der Hersteller nach eigenem Bekunden den Ansatz, Sicherheits- und Datenschutzdienste zusammenzuführen, um sicheres, privates und schnelles Surfen auf hohem Niveau über alle Geräte und Betriebssysteme hinweg zu ermöglichen.

Die Einführung des mobilen Browsers für iOS sei daher eine von zwei wichtigen Aktualisierungen, die in der neuesten Version mit dem Codenamen „Rainier“ im Angebot sind. ASB-Nutzer können nun den Browser-Verlauf und die Lesezeichen zwischen den Plattformen von ihrem Avast-Account aus synchronisieren, was ein umfassendes, reibungsloses und sicheres Arbeiten ermöglichen soll. Die plattformübergreifende Synchronisierungsfunktion gelte sowohl für Desktop- als auch für mobile Geräte und nutzt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, um sicherzustellen, dass die Kommunikation während des gesamten Synchronisierungsprozesses sicher und für Dritte unzugänglich ist.
.
Scott Curtiss, Vice President und General Manager von Avast Secure Browser, sagte dazu: „Seit der Einführung von Avast Secure Browser für Windows ist unser Ziel ein plattformübergreifendes Angebot mit integrierten, zentralisierten Datenschutz-Tools und einer Synchronisierungsoption, die den Nutzern das Konzept des privaten und sicheren Browsens zugänglich macht.“ Im April dieses Jahres habe man den Avast Secure Browser für Android und jetzt die Version für iOS eingeführt, um ein kompetenter Multi-Plattform-Player mit über 35 Millionen aktiven Anwendern pro Monat über alle Plattformen hinweg zu werden. Darauf wolle man nun aufbauen, um intuitive, verbraucherfreundliche Sicherheits- und Datenschutzfunktionen zu integrieren, die über das Angebot anderer bekannter Browser hinausgehen.

Ähnlich wie ASB für Android ist die iOS-Version laut Avast von Grund auf mit vollständiger Datenverschlüsselung als Kernstück konzipiert. Dazu gehören AES-256 und die Protokolle TLS/SSL für die Datentransportschicht. Außerdem enthält Avast Secure Browser für iOS weitere integrierte Sicherheits- und Datenschutzfunktionen wie zum Beispiel ein VPN, das alle Daten sowohl in Bewegung als auch im Ruhezustand verschlüsselt.

Die Unterstützung für plattformübergreifende Synchronisation bei macOS  soll im Laufe dieses Monats bereitgestellt werden. Die kostenlose Version von ASB für iOS umfasst einen unbegrenzten VPN-Schutz zum Surfen über die schnellste verfügbare Server-Verbindung, je nach Standort des Anwenders, so Avast. Das Upgrade auf Pro schaltet alle (über 30) Standorte frei und ermöglicht einen geräteweiten VPN-Schutz für alle mobilen Anwendungen.

Weitere Informationen stehen unter: www.avast.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Avast Deutschland GmbH

Avast

IT-Security