Tarox mit kostengünstigem VDI mittels Citrix und Ncomputing

Desktop-Virtualisierung für KMU

04. Juni 2013, 06:39 Uhr   |  LANline/wg

Desktop-Virtualisierung für KMU

+++ Produkt-Ticker +++ Über Tarox, einen Distributionspartner des Desktop-Virtualisierungs-Spezialisten Ncomputing, ist nun ein kompletter VDI-Arbeitsplatz (Virtual Desktop Infrastructure) einschließlich der notwendigen Citrix-Lizenz und Client-Hardware bereits ab 260 Euro erhältlich. Dies soll die Nutzung zentral gehosteter virtualisierter Desktops auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erschwinglich machen.

Mehr zum Thema:

Citrix Synergy 2013: Citrix optimiert das mobile Arbeiten

Dell mit neuer Infrastruktur für Citrix-VDI

LANline Tech Forum „“Virtual Desktops, Thin Clients, BYOD““, Düsseldorf, 18.06.13

Tarox kombiniert eine Citrix-Xendesktop-Lizenz mit den Thin Clients (TCs) von Ncomputing für die preiswerte Einführung multimediafähiger Virtual Desktops. Damit will das Systemhaus aus Lünen nicht nur die Anschaffungskosten gegenüber PCs erheblich reduzieren: Geringer Aufwand für die zentrale Client-Verwaltung soll in Verbindung mit weniger Energieverbrauch der Endgeräte auch die laufenden Kosten senken.

Das von Tarox angebotene Bundle ist in drei Ausführungen erhältlich: Neben einer Single-User-Lizenz für Citrix Xendesktop Enterprise umfasst es je nach Anforderdungsprofil den Ncomputing-TC N400, den N500 mit Client-seitigem Rendering für bessere Multimediadarstellung und optionalem Dual-Display-Betrieb oder den Client N500w mit WLAN-Anbindung.

Ncomputings stromsparende, kompakte Thin Clients (mitunter auch „Zero Clients“ genannt) basieren auf einem SoC-Design (System on a Chip). Dies, so der Hersteller, sorge für besonders zuverlässigen Betrieb, da deutlich weniger Bauelemente erforderlich sind und bewegliche Bauteile wie Lüfter komplett entfallen. Ncomputing verspricht für die Geräte einen Energieverbrauch von nur fünf  Watt, was einer Stromersparnis von 95 Prozent gegenüber einem PC entspricht.

Die TCs unterstützen laut Hersteller Citrix’ Multimedia-Übertragungstechnik HDX vollständig, sie sind als Citrix-Ready zertifiziert. Für die zentrale Verwaltung der Geräte liefert Ncomputing die Vspace-Management-Software (VMS) mit, die sich für die Verwaltung mehrerer tausend Clients eigne.

Weitere Informationen finden sich unter www.ncomputing.com oder www.tarox.de.

Die Ncomputing-Thin-Clients der N-Serie nutzen ein SoC-Design und sind damit laut Hersteller besonders stromsparend. Bild: Ncomputing

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

802.11n-Access-Point-Familie für KMU
Cloud-basiertes IT-Management für KMU

Verwandte Artikel

TC

Thin Client

VDI