Adesso und das Fraunhofer IPA mit Datenbasis für die digitale Produktion

Digitalisierung der produzierenden Industrie in Schwung bringen

5. Dezember 2022, 8:00 Uhr | Anna Molder
LANline-Cartoon Industrie 4.0
© Wolfgang Traub

Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA hat Adesso eine neue Vorgehensweise für die Konzeption von Industrial-IoT-Plattformen (IIoT) entwickelt. Damit will der IT-Dienstleister seine Position als Digitalisierungspartner von Industrieunternehmen stärken, der mit datenbasierter Optimierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette die Digitalisierung in der Produktion unterstützt.

In seinem Geschäftsbereich „Manufacturing Industry“ bietet Adesso ganzheitliche Lösungen für das produzierende Gewerbe. Um diese Lösungen individueller auf die Anforderungen von Unternehmen zuzuschneiden, hat der IT-Dienstleister laut eigenen Angaben gemeinsam mit dem Fraunhofer IPA eine Methode für die Anforderungsanalyse und Konzeption von IIoT-Plattformen erarbeitet. Diese Plattformen spielen in der Produktion eine zunehmend zentrale Rolle, da auf ihnen die Daten von Maschinen und Sensoren beispielsweise auch werksübergreifend zusammenfließen und für Auswertungen und Optimierungen bereitstehen.

Welche Techniken hier zum Einsatz kommen und ob Framework- oder Konfigurations-Ansätze von Plattformen die Anforderungen besser erfüllen, ermitteln Adesso und das Fraunhofer IPA in Zusammenarbeit mit Vertretern aus den beteiligten Unternehmensbereichen. Dazu zählen unter anderem die Anwender aus der Produktion, IT- und OT-Spezialisten sowie Bereichs- und Standortleiter, so die weiteren Angaben. Dieser interdisziplinäre Ansatz stelle sicher, dass die ausgewählten Techniken bestmöglich zu den Anwendungsfällen und dem Reifegrad der Produktion passen und sowohl organisatorische als auch unternehmensstrategische Vorgaben erfüllen.

Adesso und das Fraunhofer IPA stellen ihr Know-how im Produktionsbereich unter Beweis. Gemeinsam planen sie beispielsweise in einem konkreten Auftragsprojekt für ein Unternehmen aus Deutschland eine komplette Smart Factory für die Herstellung von Batteriespeichern. Da sich diese noch in der Entwicklung befinden, verfolgen die Projektpartner einen Simultaneous-Engineering-Ansatz, bei dem alle Planungs- und Entwicklungsschritte eng aufeinander abgestimmt sind. Adesso und das Fraunhofer IPA unterstützen das Unternehmen bei der Standortauswahl, der Gestaltung des Werkslayouts, der Planung der Fertigungssysteme, der Definition der Prozesse sowie der Planung des ERP- und MES-Systems. Darüber hinaus haben sie das Konzept für eine maßgeschneiderte IIoT-Plattform entwickelt, so die weiteren Angaben.

Auch in künftigen Industrieprojekten wollen beide Partner kooperieren. In diese Projekte bringe Adesso sein Branchenwissen und die Erfahrung mit modernen IT- und IoT-Techniken ein. Der IT-Dienstleister könne umfassend beraten, individuelle Plattformen und Anwendungen entwickeln und die neuen Lösungen bei Bedarf auch für Unternehmen betreiben. Die Lösungen sollen beispielsweise bei der digitalen Steuerung und Überwachung hochkomplexer Fertigungsprozesse oder der vorausschauenden Wartung von Maschinen und Anlagen helfen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

adesso AG, Fraunhofer-Institut für

IIoT

Industrial IoT