Kithara Software veröffentlicht Version 10 der "Realtime Suite" mit zahlreichen neuen Funktionen

Echtzeiterweiterung für industrielle Windows-Anwendungen

24. März 2016, 06:51 Uhr   |  LANline/pf

Echtzeiterweiterung für industrielle Windows-Anwendungen

+++ Produkt-Ticker +++ Kithara Software, Hersteller für industrielle Softwarelösungen, hat die 10. Version der "Realtime Suite" veröffentlicht. Die neueste Version der Echtzeiterweiterung für Windows bringt eine Vielzahl an Neuerungen mit sich, die eine verbesserte Entwicklungsbasis für die Funktionsbibliothek schaffen.

Version 10 ermöglicht eine hohe Skalierbarkeit von unterstützten Entwicklungsplattformen. Das Kithara-Echtzeitsystem lässt sich nun erstmals auf Mehrfachprozessor-Hochleistungsrechnern mit NUMA-Architektur (Non-Uniform Memory Access) verwenden.

Selbst über 100 CPU-Kerne oder mehrere TByte an RAM stellen so kein Problem mehr dar. Zudem wird die Signierung mit SHA-256 eingeführt, um die Sicherheit von Installationsdateien zu verstärken.

Für effiziente Entwicklungsprozesse beinhaltet das Multitasking Module bereits den Dedicated Mode, mit dem sich Echtzeitaufgaben auf separate CPU-Kerne verteilen lassen.

Gleichzeitig erhält das neue Network Module sämtliche Funktionen für echtzeitfähige Kommunikation über Raw-Ethernet sowie UDP und TCP. Zusätzlich werden Entwicklungs-Tools, zur verbesserten Leistungs- oder Fehleranalyse, direkt an entsprechende Softwarepakete gebunden.

Die meisten Anpassungen erleichtern Entwicklern die Implementierung von Echtzeitfunktionen in ihre Anwendungen, während für Kithara eine effizientere Umsetzung von Neu- und Weiterentwicklungen ermöglicht wird.

Version 10 unterstützt alle aktuellen 32- und 64-Bit-Windows-Betriebssysteme einschließlich Windows 10 und die Programmiersprachen C/C++, Delphi sowie C# (über eine DLL).

Weitere Informationen sowie eine Testversion der „Realtime Suite“ 10 stehen unter www.kithara.de zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Kithara Software: Die "Realtime Suite" ist eine Echtzeiterweiterung für Windows und adressiert industrielle Anwendungsszenarien.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cloud-basiertes IT-Management für KMU
PoE+-Switches für raue industrielle Umgebungen
Android-Tablet für industrielle Anwendungen

Verwandte Artikel

Industrie 4.0