Alcatel-Lucent Omnivista 2500 mit neuen Analyse- und Prognosefunktionen

Einheitliches Netzwerk-Management soll IT-Abteilung entlasten

05. August 2015, 07:01 Uhr   |  LANline/wg

Einheitliches Netzwerk-Management soll IT-Abteilung entlasten

+++ Produkt-Ticker +++ Das Netzwerkanalyse-Tool Omnivista 2500 NMS stellt laut Anbieter Alcatel-Lucent Enterprise (ALE) detaillierte Netzwerkinformationen bereit. Es verschaffe der IT-Abteilung den Überblick über die Netzwerknutzung und helfe ihr, den Betrieb und damit die Nutzererfahrung zu optimieren. Mit einem umfassenden Dashboard und Reporting-Tools gebe die Software Auskunft über die Performance, die Nutzung von Netzkomponenten und Applikationen sowie das Nutzerverhalten.  

Dank integrierter „Predictive Analysis“ ermöglicht Omnivista 2500 laut Herstellerangaben die proaktive Planung des Netzbetriebs. Diese „vorausschauende“ Analyse lerne ständig dazu und könne dadurch das Netzverhalten über Monate vorhersagen.

Mit diesen Informationen könne die IT-Abteilung die Performance optimieren und Erweiterungen planen. Außerdem erhalte sie eine Alarmmeldung, wenn der Datenverkehr gegenüber der erwarteten Norm abfällt, was auf eine mögliche Bedrohung des Netzwerks schließen lässt.

Die neue Version von Omnivista 2500 unterstützt die einheitliche Verwaltung des kompletten Alcatel-Lucent-Enterprise-Portfolios, also der LAN- und WLAN-Produktreihen, im Rahmen eines Unified-Access-Netzwerks. Damit vereinfache die Lösung die Installation, Verwaltung und Fehlerbehebung im gesamten Netzwerk. So könne die IT-Abteilung die wachsende Zahl an Applikationen, persönlichen Endgeräten (BYOD) und Firmen-Equipment mit weniger Aufwand unterstützen.

Omnivista 2500 schließt laut ALE mit der neuen Version die Lücke zwischen Anwendungen und Netzwerk, indem es der IT einen Überblick über die Applikationen gibt, die in einer physischen oder virtuellen (VXLAN-)Netzwerkumgebung installiert sind. Zudem vereinfache die Software das Troubleshooting und die Einführung von QoS-Richtlinien zur Verbesserung der Nutzererfahrung.

Weitere Informationen finden sich unter enterprise.alcatel-lucent.com.

Mehr zum Thema:

Infoblox: Kostenfreie Unterstützung bei der Umstellung auf IPv6

Ipswitch: Kostenlose Netzwerk-Tools für Administratoren

Netgear: WLANs standortübergreifend per Web verwalten

Extreme Networks: Rollenbasiertes Policy-Management für LAN und WLAN

Das Netzwerkanalyse-Tool Omnivista 2500 NMS von ALE stellt detaillierte Netzwerkinformationen bereit. Bild: Alcatel-Lucent Enterprise

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Vereinfachtes Netzwerk-Management durch visuelle Darstellung
Self-Service-Portal soll IT-Abteilungen entlasten

Verwandte Artikel

Alcatel-Lucent

ALE

Netzwerk-Management