Health-Check-Service zur Beseitigung von Konfigurationschaos

Kaspersky: Konfigurations-Support für Endpoint-Lösungen

19. Mai 2020, 10:22 Uhr   |  Anna Molder

Kaspersky: Konfigurations-Support für Endpoint-Lösungen
© Wolfgang Traub

Remote-Zugang ins Unternehmensnetzwerk oder die Integration neuer Cloud-Tools in das bestehende IT-Netzwerk - während des durch COVID-19 verursachten Lockdowns mussten IT-Verantwortliche besonders flexibel und kreativ sein, um Mitarbeitern das Arbeiten aus dem Home-Office zu ermöglichen.

Das Problem dabei sei, dass derartige Änderungen innerhalb des Unternehmensnetzwerks häufig auch mit Einstellungsänderungen innerhalb genutzter Lösungen verbunden sind. Diese können Auswirkungen auf IT-Sicherheit und Datenschutz, aber auch auf die Funktionalität des eigenen Lösungsfuhrparks haben. Unternehmen sollen laut Angaben von Kaspersky mit dem Health-Check-Service Ordnung in ein mögliches Konfigurationschaos bringen können.

Mit dem Health-Check-Service sollen Bestandskunden die aktuelle Implementierung und Konfiguration der eingesetzten Sicherheits- und Systems-Management-Produkte von Kaspersky sowohl vor Ort als auch per Fernzugriff überprüfen lassen können. Dazu gehören laut Anbieter ein persönliches und deutschsprachiges Assessment durch einen Kaspersky-Mitarbeiter sowie ein detaillierter, auf die Bedürfnisse des Anwenders zugeschnittener Bericht mit Handlungsempfehlungen zur Effizienzoptimierung der eingesetzten Sicherheits- und Systems-Management-Lösung. Die Durchführung des Health-Check-Services soll für alle Komponenten der Unternehmenslösung Endpoint Security for Business (Cloud, Selected und Advanced) sowie Embedded Security erfolgen können.

Weitere Informationen stehen unter www.kaspersky.de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Kaspersky

Kasperksy